Montag, 30. März 2020

Schokostreuselkuchen


Wenn nur ein paar Krümel von einem Kuchen übrig bleiben, dann könnte man meinen das er wirklich lecker ist. Und das nehme ich schon mal vorweg - ja, der Kuchen ist fix zusammen gerührt und sehr lecker.

Ich weiss das meine Mum früher einer gewisse Backmischung immer genommen hat und irgendwie habe ich mich daran erinnert. Allerdings wollte ich ohne Backmischung backen - ist ja nicht so mein Ding.Ich denke das ich diesen Kuchen gleich nochmal anrühren werde um ihn dann mit zur Arbeit zu nehmen. Es ist in der Geschäftsstelle zwar nicht wirklich viel los, aber ich finde besonders momentan können wir alle ein Stück Kuchen vertragen.


Schokostreuselkuchen

Zutaten

200g Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eier
300g Mehl
2TL Backpulver
1 Prise Salz
100ml Milch
80g Schokostreusel 

Zubereitung

1.) Den Backofen auf 160°C / Umluft vorheizen. Die Kastenform mit einem
Backpapier auslegen. Ihr könnt natürlich auch einbuttern und einmehlen.

2.) Butter, Zucker, Vanillinzucker mit Hilfe des Handrührgerätes schaumig schlagen.
Die Eier einzeln unterrühren.

3.) Das Mehl mit dem Backpulver und Salz vermischen. Im Wechsel mit der Milch
zur Butter-Zucker-Ei Mischung geben. Zum Schluss die Schokostreusel untermengen.




4.) Den Teig in die Kastenform füllen und für ca.50 Minuten backen lassen.
Nach der Backzeit mit Hilfe eines Holzstabes testen ob der Kuchen durchgebacken ist.

5.) Den Kuchen dann noch ca.10 Minuten in der Form lassen, danach auf einem
Kuchenrost komplett abkühlen lassen.

6.) Zum Schluß habe ich noch spontan Schokolade geschmolzen und über den
abgekühlten Kuchen gegossen.


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen.

Alles Liebe
Eure
Moni

Freitag, 20. März 2020

Meine Backbox - Die Frühstücksbox


                                                       *In diesem Beitrag ist Werbung für 
                                                                         Meine Backbox enthalten

Komische Zeiten die wir da alle momentan durchleben. Ich beschäftige mich beruflich gerade sehr viel mit dem Thema und freue mich dann nach Hause zu kommen um mich mehr wieder meinem Thema Backen zu widmen. Wobei das ja auch schwierig ist - aufgrund momentaner Mehlknappheit.

Da finde ich, kommt dann jetzt die Backbox gerade richtig. Wobei dieses Rezept aus der Januarbox stammt. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich MEGA froh bin, das unter anderem Trockenhefe und auch Mehl in der Box zu finden gewesen sind. In einem meiner letzten Posts bin ich etwas näher auf die Box eingegangen. Ich verlinke euch hier den Post zur Weihnachtsbox
https://suessezaubereien.blogspot.com/2020/01/meine-backbox-die-weihnachtsbox.html#more

Denn jetzt möchte ich ein wenig auf das Thema der Box eingehen....Frühstücken...Oh ich liebe es am Wochenende gemeinsam mit meinem Mann ausgiebig und lange zu Frühstücken. In den meisten Fällen besorgt er die Brötchen. Eigentlich könnte ich diese aber auch selber backen. Ich bin beim Frühstück die mega Süsse Seite. Marmelade, Schokocreme oder auch Honig. Alles einfach spitze.

Da ist die Rezeptkarte für die schnellen Franzbrötchen genau das richtige. Denn gefüllt mit Erdbeermarmelade. Sehr lecker - soviel kann ich schon mal sagen. Habt ihr schon mal original Franzbrötchen in Hamburg gegessen? Ich weiss das ich es gemacht habe, aber das ist schon ein paar Jahre her. Ich kann mich aber nicht wirklich mehr an den Geschmack erinnern. Also habe ich nicht so den Vergleich. 

In der Backbox befinden sich immer Rezeptkarten mit einer genauen Anleitung und auch bebildert. Das finde ich besonders gut. Allerdings sollte ich mich vielleicht auch mal an die Vorgaben halten, denn die Backbox denkt sich ja schon was dabei. Warum ich das so schreibe? Tja...zum einen habe ich die Kokoschips, die im Bild zu sehen sind vergessen und dann sollte man laut Rezept den ausgerollten Teig mit Butter einstreichen. Mmmhh, muss ich wohl überlesen haben. Den Zucker auf der Erdbeermarmelade habe ich mir sparen wollen, aber was soll ich sagen - die Franzbrötchen hätten tatsächlich einen ticken süsser sein können. Also was lernen wir daraus - immer schon genügend Zeit einplanen um das Rezept genau zu lesen.



 Schnelle Franzbrötchen

Zutaten

250g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Salz
1/2 Päckchen Trockenhefe (in der Box)

135g Milch
35g weiche Butter
1 Eigelb
etwas Milch

40g flüssige Butter
40g Erdbeer Konfitüre (in der Box)
50g Zucker
1 TL Zimt
10g Kokoschips (in der Box)


Zubereitung

1.) In einer Schüssel das Mehl, den Zucker, das Salz und die Hefe gut vermengen.
Die Milch erwärmen (ich mache das immer in der Mikrowelle) und die 35g 
weiche Butter dazu geben. Alles mit einem Handrührgerät und Knethaken oder
einer Küchenmaschine vermengen lassen. Bis ein homogener Teig entsteht.

Ich habe eine extra Hefeteigschüssel, ihr könnt aber auch jede andere Schüssel
nehmen. Den Teig hinein geben und dann abgedeckt für 1 - 1,5 Std an einem
warmen Ort (ich nehme die Heizung) gehen lassen.
Als Tip von der Backbox: Ein leicht feuchtes Geschirrtuch hilft der
Hefe beim Aufgehen.

2.) Der Hefeteig sollte nach dem gehen ungefähr doppelt so gross sein. Diesen nun
auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit Hilfe einer Teigrolle ausrollen.
Der ausgerollte Teig sollte ungefähr die Maße 30x40cm haben. 
Jetzt nun mein verpasster Schritt
Die flüssige Butter dünn auf den Teig streichen und die Erdbeer Konfitüre
ebenfalls erwärmen so das sie streichfähig ist. Nun gut - habe ich auch nicht
gemacht. Lesen ist wirklich angebracht ;-)

3.) Die Erdbeer - Konfitüre auf dem Teig verteilen und dann noch mit Zucker
und Zimt bestreuen. Von der schmalen Seite wird nun der Teig aufgerollt.
Die dabei entstehende Naht sollte nach unten zeigen. Nun die Teigrolle in
ungefähr 4cm breite Stücke schneiden - es kommen ungefähr 8-9 Stücke 
dabei raus. Diese dann mit Hilfe eines Kochlöffels in der Mitte einmal tief
eindrücken. Die Franzbrötchen auf ein Backblech legen. Dieses vorher
bitte mit Backpapier auslegen. Jetzt wieder ein Handtuch drüber legen
und alles noch einmal an einem warmen Ort für 30-60 Minuten gehen.

4.) Den Backofen auf 160°C /Umluft vorheizen. Die Franzbrötchen mit einer
Mischung aus Ei und Milch bestreichen. Zum Schluß, wenn man mag
die Franzbrötchen mit den Kokoschips bestreuen. Alles dann ab in den
Backofen und für ca.15 Minuten backen lassen. Sollten sie euch zu hell
erscheinen, vielleicht nochmal 3-4 Minuten weiter backen. 


Ein Besuch auf der Homepage www.meinebackbox.de lohnt sich.

Ganz zum Schluss zeige ich Euch aber noch welche Produkte noch in
der Januar Box gewesen sind.

Mühlhäuser Erdbeer Konfitüre Extra
Brotgärform von Brotformen.com
Kokoschips von Heimatgut
Bio Vollkorn Sauerteig von Lecker`s
Bio Trockenhefe von Lecker`s
Brotaufstrich von Hellmi
Roggenmehl von Rieper

Ich gehe nun nochmal in die Küche und schaue ob noch ein
Franzbrötchen übrig geblieben ist.

Alles Liebe 
Eure Moni



 

Dienstag, 11. Februar 2020

Schokoladen Cookies - schnell und einfach -


Schokoladen Cookies - die könnte ich doch irgendwie jeden Tag essen. Sie gehen ganz fix und sind immer ein schönes Mitbringsel. Ich verschenke sehr, sehr gerne Dinge aus meiner Küche. Dabei halte ich beim einkaufen auch immer wieder die Augen offen nach tollen Verpackungen. Diese runden Dosen sind von innen beschichtet und habe ich beim Einkaufen in den Niederlanden durch Zufall gefunden. Ich habe leider nur ein Paket mitgenommen und habe jetzt auch keine mehr. Das heisst dann für mich, ich sollte mal wieder in die Niederlande fahren. Ich habe solche Verpackungen gerne auf Vorrat. Das schöne an den Dosen ist, das man sie wieder verwenden kann - wenn man nicht gerade was "matschiges" einfüllt. Aber Kekse und Bonbons gehen auf jeden Fall.

Sonntag, 2. Februar 2020

{Sonntagssüss} Skyr Bananen Waffeln


Nach doch langer Zeit habe ich nun mal wieder meine Schreiblust entdeckt. Die war in den letzten Wochen und auch Monaten irgendwie weg. Vielleicht lag es an meinem neuen Job. Da verbringe ich nun viel mit Schreibkram und bin doch sehr lange am PC. Bin aber froh wenn die "heiße" Phase hoffentlich bald vorbei ist und ich wieder mehr mich wieder mit den Menschen beschäftigen kann.

Sonntag, 19. Januar 2020

Meine Backbox - Die Weihnachtsbox


Enthält Werbung für Meine Backbox

Ich habe im letzten Jahr mehrere Backboxen erhalten. Und heute möchte ich Euch ein wenig darüber erzählen. Kennt Ihr Meine Backbox?  Es ist eine Überraschungsbox rund um das Thema Backen. Ich finde die Box wirklich gut für Leute die mit dem Backen anfangen oder auch was neues lernen wollen und sich mit der Box, wie der Name schon sagt überraschen lassen möchten.

Samstag, 10. August 2019

{Rezept} Zoodles mit Bolognese Sauce


Zucchini - mein absolutes Lieblingsgemüse

In der Hauptsaison war ich häufig im Garten meiner Eltern und
hole mir dort frische Zucchini. Denn sie wuchsen dort wie Unkraut.
Viele und wirklich richtig große Zucchini.
Dieses Jahr muss ich die Zucchini allerdings beim Bauern oder 
auf dem Markt neben an kaufen, denn meine Eltern haben diesmal
kein Gemüse oder Obst erneut angebaut.
Sie hatten immer einen sehr großen Nutzgarten,aber dieser muss
ja auch gepflegt werden und das nimmt sehr viel Zeit in
Anspruch. Jetzt haben meine Eltern noch Brombeeren, ein paar
Apfelbäume und das reicht dann auch. Die ganzen Landstücke werden
nun von einem Bauern mit seinen Kühen und einem Schäfer mit
seinen Schafen bewirtschaftet. So haben alle was davon.

Sonntag, 4. August 2019

{Mango Sommer} No Bake Mango Cake


Der Mango Sommer geht weiter und nach zwei Getränken und einem herzhaften Rezept zeige ich Euch heute einen ganz einfachen und sehr leckeren No Bake Mango Cake

Ich habe ja schon des öfteren erzählt das ich zwar mega gerne aufwendige Torten backe, aber genauso gerne ganz einfache Kuchen. Bei den wärmeren Temperaturen ist es mit dem Backofen natürlich etwas schwierig. Da kommt so ein No Bake Cake natürlich wirklich gut. Ab in den Kühlschrank und der Rest wird dann in der Kühlung erledigt.