Recent Posts

Montag, 10. September 2018

{Herzhaft} Kokos Hühnchen Suppe


So langsam wird es an manchen Tagen schon etwas kühler und was passt da 
besser als eine leckere, warme Suppe. Kochen ist ja eigentlich so gar nicht meins,
aber diese Suppe habe ich jetzt schon mehrfach gekocht - sie ist einfach sehr lecker.

Ich mag generell sehr gerne Suppen und möchte in diesem Herbst ein bisschen
zum Suppenkasper werden. Habt Ihr Lieblingssuppen? Ich mag besonders
gerne Suppe in denen viel Gemüse ist und Fleisch oder auch Würstchen.


Kokos Hühnchen Suppe

Zutaten

500ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
3 Hähnchenschenkel
1 Zucchini
1 Paprikaschote
2 Möhren
nach Belieben Champignons
200ml Kokosmilch
1 TL oder mehr Currypulver
1 TL Paprikapulver
Salz,Pfeffer

Zubereitung 

1.) Die Brühe in einem Topf zum kochen bringen und die Hähnchenschenkel
hinein legen und ungefähr 60 Minuten darin köcheln lassen.

2.) Die Hähnchenschenkel herausnehmen und das Fleisch ablösen und
an die Seite stellen.

3.) Die Zucchini in Scheiben oder Würfel schneiden - so wie ihr es am
liebsten mögt. Ebenfalls Paprika, Möhren, Champignons klein schneiden.
Das komplette Gemüse zur Brühe geben und weich/bissfest kochen lassen.

4.) Die Kokosmilch und die Gewürze hinzugeben - zum Schluss das Hähnchenfleisch
und alles nochmal aufwärmen. Fertig !!


Ich wünsche Euch allen einen
guten Start in die neue Woche

Alles Liebe
Eure
Moni



Sonntag, 9. September 2018

Nergi - eine kleine Mini Kiwi für meine Cupcakes


{Werbung}

Kennt Ihr diese Mini Kiwis mit dem Namen Nergi? Diese kleinen Kiwis haben eine essbare Schale und sind mit einem Haps im Mund. Eigentlich vertrage ich gar keine grünen Kiwis - aber bei der kleinen Beerenfrucht ist das zum Glück anders. So habe ich schon einige pur und in meinem morgendlichen Joghurt gegessen. 
Die Nergi findet ihr von Mitte August bis Mitte November im Obstregal. Den Ursprung haben die kleinen Früchte in Asien. Nach Europa sind sie durch den französischen Frucht-Experten Sofruileg gekommen. Er vertreibt seit 2013 die Mini Kiwi unter der Marke Nergi. 

Aber wie kommt es zu solch kleinen Mini Kiwis? Neuseeländische Botaniker kamen in den neunziger Jahren auf die Idee, Pflanzen so miteinander zu kreuzen, dass ihre Eigenschaften optimiert werden konnten.Es entstanden neue Sorten, u.a. Nergi.
Was ich besonders bemerkenswert finde, dass ca.10 bis 50kg Mini Kiwi an einer Pflanze geerntet werden können. 

Ich habe für meinen Beitrag nicht lange überlegen müssen, was ich mit den Nergis anstellen soll. Denn ich habe schon wirklich sehr lange keine Cupcakes gebacken. Und diese kleinen grünen Mini Kiwis sind so fotogen.


Nergi Cupcakes mit
einer Kiwi Curd Füllung

Zutaten für den Teig
(ca. 6 - 8 Stück)

105g Zucker
70g Butter
1 Ei
90ml Milch
108g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL gemahlene Vanille

Zubereitung

1.) Backofen vorheizen: 175°C / Umluft

2.) Butter und Zucker in einer Rührschüssel cremig rühren.
Bei so einer kleinen Menge nehme ich meist mein Handrührgerät.

3.) Das Ei hinzufügen und verrühren. Die gemahlene Vanille
kann nun auch dazu gegeben werden.

4.) Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und im Wechsel mit der
Milch zur Butter-Zucker-Ei Mischung geben. Nur so lange rühren,
bis ein glatter Teig entsteht.

5.) Den Teig fülle ich nun in Muffinpapierförmchen und stelle
sie in eine Muffinform. Ab in den Backofen und ca. 20min backen lassen.
Ist die Zeit abgelaufen - mit Hilfe des Stäbchentests prüfen ob die
Cupcakes durch gebacken sind.

6.) An die Seite stellen und komplett abkühlen lassen. In der
Zwischenzeit kann man dann das Kiwi Curd herstellen.

Zutaten für das Kiwi Curd

Ich habe mich bei dieser Herstellung für normal große Kiwis 
entschieden, denn von den kleinen hätte ich dann doch viel zu viele
nehmen müssen.

5 Kiwis
100g Zucker
100g Butter
4 Eigelb
1 TL Speisestärke

1.) Alle Kiwis halbieren und das Fruchtfleisch entfernen. Alles in einen
Messbecher geben und pürieren. Da ich nicht so gerne Kerne in Püree mag,
habe ich nun alles durch ein feines Sieb gegeben um somit die meisten Kerne
zu entfernen.

2.) Das Püree mit dem Zucker, Speisestärke und dem Eigelb in einen Topf geben.
Alles miteinander vermengen und so lange auf mittlerer Stufe erhitzen,
bis es leicht anfängt zu köcheln. Dann kann man die Butter hinzufügen und
nun muss man nur noch warten bis es eindickt.

3.) Wenn die Masse angedickt ist, kann man den Topf vom Herd nehmen und
abkühlen lassen. Dabei wird das Curd noch etwas dicker.

4.) Ist die Masse komplett kalt, kann sie in ein großes oder mehrere
kleine Gläser abgefüllt werden.


Zutaten für das Topping

1 Becher Sahne
2-3 EL Mascarpone
Puderzucker nach eigenem Geschmack
Mehrere Löffel Kiwi Curd
1-2 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung
1.) Die Sahne in einen Meßbecher geben, Sahnesteif, Puderzucker
hinzugeben. Mit Hilfe eines Handrührgerätes die Sahne fast steif schlagen.
Mascarpone und Kiwi Curd hinzugeben und nun die Masse komplett
steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.


Ich habe nun in der Mitte der Cupcakes ein Loch geschnitten, aber nicht komplett bis
zum Boden - da sonst alles unten raus läuft. In dieses Loch füllt Ihr dann etwas vom 
Kiwi Curd. Nun braucht ihr eine größere Tülle und einen Spritzbeutel.
Nun die Sahne-Mascarpone Mischung einfüllen und auf die Cupcakes spritzen.
Und dann könnt ihr nach Belieben mit den Nergis dekorieren.



Vielen Dank geht an Sopexa Deutschland für die kostenlose
Bereitstellung der leckeren Nergis.

Alles Liebe 
Eure 
Moni