Recent Posts

Sonntag, 13. Januar 2019

{Frühstücksidee} Hefebrötchen mit Skyr


Zum neuen Jahr hin werden immer wieder neue Vorsätze gefasst und eigentlich bin ich nicht so der Typ dafür. Denn die Vorsätze die man sich vornimmt, werden doch ganz schnell wieder gebrochen. So ist es zumindest oft bei mir gewesen. In 2018 wollte ich unbedingt wieder Kilos runterbekommen, aber irgendwie hat es nicht funktioniert. Mein Hirn hat blockiert, ich war faul, habe zwar rum gemeckert über meine Kilos aber den Dreh nicht bekommen. Ok, vielleicht sollte es einfach nicht sein. Ende Dezember habe ich dann immer wieder Werbung für WW gesehen und ein paar Tage darüber nachgedacht mich wieder anzumelden. Ich habe schon des öfteren das Programm gemacht und auch immer wieder gut abgenommen (aber auch wieder zugenommen). Am 01.01. habe ich mich dann wieder angemeldet und seit dem bin ich wieder gut dabei. Es macht mir Freude Punkte zu zählen und mich wieder mit gesundem Essen auseinander zu setzen. Mir macht es Freude wieder zu kochen und Dinge auszuprobieren. Ich würde sagen es hat dann doch endlich wieder klick gemacht. Ich werde aber Euch jetzt nicht mit WW Rezepten überschütten. Immer mal wieder werde ich etwas posten, wenn es mir besonders geschmeckt hat und mit Euch teilen möchte.


Hefebrötchen mit Skyr
(bei 8 Brötchen / 3 SP)

Zutaten

225g Weizenmehl
200g Skyr
50g Joghurt 0,1 %
1 Ei
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
15g Margarine (halbfett)
1 TL Salz

Zubereitung

1.) Den halben Hefewürfel klein bröseln und mit 1 TL Zucker
und 1 TL Wasser vermengen und für ungefähr 5 Minuten an 
die Seite stellen. Ich habe ein Tuch oben drauf gelegt.

2.) Das Mehl, Skyr, Ei, Margarine, Joghurt und Salz in eine größere
Schüssel geben. Ich habe die Schüssel meiner Küchenmaschine
genommen. Aber ihr könnt auch dieses Rezept ohne eine 
Küchenmaschine herstellen.

3.) Nun das Hefewasser hinzufügen und alles ungefähr 5 Minuten
durchkneten lassen. Den Teig heraus holen. Sollte der Teig zu sehr
kleben ein bisschen Mehl dazu und auch an die Hände.

4.) Den Teig in eine Schüssel geben, abdecken und an einen warmen
Ort stellen. Ich nehme dafür immer die Heizung, da hat es der
Hefeteig besonders warm. Lasst den Teig für ungefähr 30 Minuten
gehen lassen, er sollte bis dahin sich verdoppelt haben.

5.) Den Backofen auf 175°C / Umluft vorheizen.

6.) Den Teig aus der Schüssel nehmen, noch einmal durchkneten
und dann in 8 Brötchen teilen und auf ein Backblech legen.
Das Blech in den Ofen schieben und die Brötchen 25 Minuten backen lassen.

7.) Abkühlen lassen und dann genießen


Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
und einen guten Start in die neue
Woche

Alles Liebe
Eure 
Moni







Dienstag, 1. Januar 2019

Frohes Neues 2019 und das erste Rezept


Ich wünsche Euch allen ein frohes neues Jahr. Jetzt schreiben wir ab heute wirklich
die Zahl 2019. Ich finde es irgendwie erschreckend wie schnell mittlerweile die Jahre
vorbei gehen. Geht es Euch vielleicht auch so? Wir haben unser Silvester ganz ruhig
verbracht und es war genau das richtige. Denn das Jahr 2018 war voll von sehr viel
Arbeit. Dies soll sich definitiv in 2019 ändern. Mir ist meine Arbeit sehr wichtig, aber
es kann und soll ja nicht alles sein. Also werde ich wieder mehr mein Hobby in
mein Leben lassen. Denn Backen kann so schön entspannend sein. Und da Yoga
oder Pilates nicht meins ist - werde ich dann wohl wieder mehr backen.

Für das Neue Jahr habe ich uns Neujahrsbrezel gebacken. Ich liebe einfach
Hefegebäck und besonders dann, wenn dieses so fluffig schmeckt wie diese
Neujahrsbrezel. Das Rezept werde ich mir für süßen Teig auf jeden Fall nun
öfter backen. Denn es klappt auch als Hefezopf ;-)




Hefeteig für Brezel oder Zöpfe

Zutaten

600g Mehl 550er
100g weiche Butter
340ml lauwarme Milch
21g frische Hefe
100g Zucker
1 Ei + 1 Ei zum bestreichen
1 Prise Salz

Hagelzucker oder
Mandeln

Zubereitung

1.) Ich mache die Milch immer für ein paar Sekunden in der 
Mikrowelle warm. Dann gebe ich die Hefe, Zucker und 1 EL Mehl
dazu. Alles miteinander verrühren. Mit einem sauberen Küchenhandtuch
abdecken und ungefähr 10 Minuten stehen lassen.

2.) Mehl, Butter und die Prise Salz in eine Schüssel geben. Die Hefemilch
und das Ei hinzu geben. Ich habe dann nun meine Küchenmaschine arbeiten
lassen. Alle Zutaten zu einem Teig vermengen, herausholen und dann
noch einmal mit der Hand durchkneten.

3.) Nun den Teig in eine Schüssel geben und das Küchenhandtuch drüber legen.
Ich lege dann immer noch eine Tuch oder Decke oben drauf und im Winter dann
auf oder neben die Heizung, damit es der Hefeteig schon warm hat.
Denn Teig nun 30 Minuten gehen lassen.

4.) Den Teig aus der Schüssel nehmen und noch einmal kurz kneten.
Nun könnt Ihr entscheiden was aus dem Teig werden soll.
Ich habe aus dem Teig zwei Brezeln und zwei Zöpfe hergestellt.Ihr könnt
natürlich auch aus dem Teig auch nur eine Brezel oder einen Zopf machen.

5.) Nun die hergestellten Hefegebäcke auf ein mit Backpapier 
ausgelegten Backblechen legen. Wieder ein Handtuch drüber legen und
die Hefeteile 30 Minuten gehen lassen.

6.) Den Backofen vorheizen. 190°C Ober/Unterhitze

7.) Das weitere Ei aufschlagen und verquirlen. Mit Hilfe eines Pinsels 
das Hefegebäck einstreichen und bei Bedarf mit Mandeln oder Hagelzucker
bestreuen.

8.) Ab in den Ofen und nach 20 - 25 Minuten könnt Ihr dann Euer
Hefegebäck herausholen. Abkühlen lassen und mit Marmelade genießen.
So esse ich am liebsten meine Hefezöpfe.



Ich wünsche Euch einen guten Start 
ins neue Jahr

Alles Liebe
Eure
Moni