Recent Posts

Donnerstag, 15. November 2018

{Tag des Gugelhupfs} Stroopwafel Gugelhupf


*In diesem Beitrag befindet sich Werbung - da ich andere Blogger verlinkt habe

Kuriose Feiertage - Das können die Amerikaner wirklich am besten. 
Heute ist Tag des Gugelhupfs oder National Bundt Day.

In Deutschland versteht man unter einem Gugelhupf einen bestimmten Kuchen 
- meist aus einem Hefeteig mit Rosinen. Beim nachlesen fand ich das sehr interessant.
Denn ich bin dann eher bei den Österreichern, die unter einem Guglhupf
eher die Form meinen - egal welcher Kuchen dort drin ist.

In den USA ist es der Bundt Cake zurück zuführen ebenfalls auf die 
Formen, besonders einer bestimmten Firma.

Ich habe lange überlegt, welchen Guglhupf ich backen sollte. Denn einen
Marmorkuchen habe ich schon sehr oft in meiner kleinen Form gebacken.
Beim durchstöbern meines Schrankes habe ich dann Stroopwafeln
entdeckt und da war meine Idee eines Stroopwafel Guglhupfs geboren.
Stroopwafeln sind eine niederländische Spezialität. Es sind zwei Waffeln
und als Füllung befindet sich Karamell im inneren. Mega lecker sind sie
wenn sie zum einen frisch gebacken und noch lauwarm sind. 


Stroopwafel Gugelhupf

Zutaten

125g Butter
150g brauner Zucker
3 Eier
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 TL Zimt
einen Schluck Milch
175g Stroopwafel

Zubereitung

1.) Den Backofen auf 175°C / Umluft vorheizen und die Gugelhupf
Form einfetten und bemehlen, damit nichts anklebt.
Ich habe für das Rezept eine kleine Gugelhupf Form genommen.

2.) Butter, Zucker und Eier in eine Schüssel geben und alles mit Hilfe
eines Handrührgerätes schaumig schlagen. 

3.) Das Mehl mit Backpulver und Zimt vermengen und zur Butter-Zucker-Eier
Masse geben. Ich habe nun ein bisschen Milch mit dazu gegeben und alles
zu einer geschmeidigen Masse vermengt. 

4.) Die Stroopwafeln nun klein brechen und zum Teig geben. Nun alles in
die Gugelhupf Form füllen und 50 Minuten backen.


Die Stroopwafeln bekommt man mittlerweile auch hier bei uns in Deutschland.
In einschlägigen Discountern habe ich sie bisher schon häufig gesehen.

Ihr findet nun eine Liste mit all den Bloggern, die heute am Tag des Gugelhupfs
teilnehmen. Es lohnt sich auf jeden Fall vorbei zu schauen. Und der
absolute Hammer ist, dass ihr in der Liste 44 verschiedene Guglhupf Rezepte findet.


  1. LECKER&Co: Früchtebrot Gugelhupf
  2. Küchenmomente: Blaubeer-Gugelhupf mit Amarettini
  3. Ninamanie: Herzhafter Zupfgugelhupf
  4. Julias Torten und Törtchen: Bratapfel Milchreis Gugelhupf mit Zimtglasur
  5. The Apricotlady: Pikanter Jausn Gugl
  6. Küchenlatein: Whisky-Schokoladen-Gugelhupf
  7. Süsse Zaubereien: Stroopwafel Gugelhupf
  8. Giftige Blonde: Falscher Hase oder falscher Gugelhupf
  9. Meine Torteria: Schoko-Kirsch-Gugelhupf
  10. herzelieb: Marmorkuchen Gugelhupf ohne Hefe und ohne Backpulver
  11. zimtkringel: Glühweingugelhupf
  12. Turbohausfrau: Eierlikörgugelhupf
  13. Linals Backhimmel: Cranberry Orangen Gugelhupf
  14. Chili und Ciabatta: Orangen-Gugelhupf mit Walnuss-Kruste
  15. Evchen kocht: Herzhafter Lauch-Speck-Gugelhup
  16. Cookie und Co: Espresso-Schoko-Gugelhupf
  17. Lindenthalerin: Gewürz-Gugelhupf mit Rioja
  18. Jessis Schlemmerkitche: Spekulatius Gugelhupf mit Cheesecake-Füllung
  19. Anna Antonia: Pseudo-Gugl mit Haselnüssen
  20. danielas foodblog: Mini Gugel mit weißer Schokolade
  21. Obers trifft Sahne: Gugelhupfsemmelknödel
  22. Ina Is(s)t: Honig Gugelhupf mit kandierten Gewürznüssen
  23. 1x umrühren bitte aka kochtopf: Hefe-Gugelhupf mit getrockneten Kirschen und Schokolade
  24. ÜberSee-Mädchen: Nussiger Kaffee-Schoko-Guglhupf
  25. Keksstaub: Spekulatius Apfel Mini Gugl
  26. kohlenpottgourmet: Safranguglhupf mit Walnüssen und Karamellguss
  27. Aus meinem Kochtopf: Geschlagener Kuchen aus der Picardie le Gateau Battu Picard
  28. Auch was: Esskastanien Schoko-Gugelhupf
  29. krimiundkeks: Gugelhupf à la Mozartkugel
  30. Cuisine Carolin: Marmorgugelhupf mit Erdnussbutter & Kirschen
  31. Manus Küchengeflüster: Guglhupf mit Rumrosinen
  32. CorumBlog 2.0: Mini-Gugelhupfe mit Rotwein und Schokolade
  33. DynamiteCakes: Printen-Gugelhupf mit Mandeln (vegan)
  34. Colors of Food: Mini Eierlikör-Gugelhupfe mit Amarenakirschen
  35. Coffee 2 Stay: Winterliche Apfelhüpfe in acht Schritten
  36. Mein wunderbares Chaos: Zum Tag des Gugelhupfs: meine Version mit Schokolade und Mango
  37. Küchenkränzchen: Weihnachtlicher Orangen Gugelhupf
  38. Schnin’s Kitchen: Kleine Gebrannte-Mandeln-Gugelhupfe
  39. eat Tolerant: glutenfreie Schoko-Kokos-Gugelhupfe mit Karamellsauce
  40. Salzig Süß Lecker: Orangen-Gewürzgugelhupf à la Marrakesch
  41. Glücksgenuss: Veganer Schokoladengugl mit Baileys
  42. moey's kitchen: Monkey Bread mit Karamellsauce
  43. Labsalliebe: Persian Love Bundt Cake
  44. Keks & Koriander: Apfel-Nuss-Gugl mit Zimtguss



Montag, 5. November 2018

{Rezept} Mandarinen Sekt Torte


Ich habe seit langer Zeit mal wieder Lust gehabt etwas zu backen und es dann 
auch zu fotografieren und hier mit Euch das Rezept zu teilen.
In den letzten Wochen / Monaten fehlte mir absolut die Motivation, die Worte
und die Lust nach Feierabend mich wieder an den Laptop zu setzen.
Ich habe lange überlegt warum das wohl so ist und ich glaube das mich
mein Leben 1.0 doch sehr in Anspruch nimmt / genommen hat. Früher
habe ich immer gesagt, dass ich backe und auch soviel weil es mein Ausgleich
zu meiner Arbeit ist. Das hat sich verändert und an manchen Tagen war ich sehr
irritiert über mich selber. Ich möchte das wieder ändern, denn das backen und auch
bloggen macht mir einfach zuviel Spaß. Und der wichtigste Grund - ich will
mich von meinem Hauptjob - den ich wirklich sehr mag und auch gerne mache
nicht auffressen lassen. Denn ich merke das ich mich sonst verliere. Gedanklich
nehme ich immer sehr viel Arbeit in meinem Kopf mit und das tut mir nicht gut.

Also muss ich wieder abschalten und das kann ich tatsächlich am besten in meiner
Küche. Mir hat es sehr viel Freude bereitet, diese kleine Torte zu zaubern.
Das Rezept dazu habe ich in der aktuellen Sweet Dreams gefunden - habe sie
aber nicht 1:1 nachgemacht.


Mandarinen Sekt Torte

Zutaten

300g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
180g weiche Butter
175g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eiweiß
275ml Milch
1 Glas Mandarinenmarmelade
(ich habe im Laden eine Orangen/Mandarinenmarmelade gefunden)

9 Blatt Gelantine
3 Mandarinen
75ml Saft der Mandarinen
400g Frischkäse
300g Joghurt
100g Zucker
200ml Sekt
200g Sahne

Zubereitung

1.) Den Backofen auf 170°C / Umluft vorheizen

2.) Das Mehl, Backpulver, Salz in eine Schüssel füllen. In einer
zweiten Schüssel die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker
cremig aufschlagen.

3.) Die Eier trennen und das Eiweiß nach und nach zur Butter-Zucker-
Mischung geben. Im Wechsel das Mehl und die Milch hinzufügen.

4.) So lange rühren bis ein glatter Teig entsteht. Ich habe den Teig in
meine kleine Springform gefüllt, aber nicht alles auf einmal.
Sondern es klappt sehr gut, wenn der Teig in dreimal gebacken wird.
Die Böden haben jeweils 18 Minuten gebraucht. Ich hatte zu Beginn erst
weniger eingestellt, da müsst Ihr dann bei eurem Ofen dann selber schauen.

5.) Böden herausnehmen und zum abkühlen an die Seite stellen.
In dieser Zeit könnt ihr die Blattgelantine in kaltem Wasser einweichen.

6.) Die Mandarinen heiß abwaschen und die Schale mit Hilfe einer Reibe
fein abreiben. Dann die Mandarinen halbieren und den Saft auspressen.

7.) Den Frischkäse, Joghurt, Zucker, Schale und Saft der Mandarine und
dem Sekt glatt rühren.

8.) Die Sahne steif schlagen. Die Gelantine ausdrücken und in einem Topf
leicht erwärmen so das diese sich auflöst. Wichtig nicht kochen lassen.

9.) Nun ein paar EL der Joghurt-Frischkäse Mischung zur Gelantine geben
und miteinander verrühren. Danach alles zur restlichen Joghurtmischung
hinzugeben und alles gut miteinander vermengen.
Zum Schluss die Sahne unterheben.

10.) Ich habe nun ein Stück Backpapier auf ein größeren Brettchen gelegt,
einen Bodern drauf gelegt und einen meiner Backringe drum herum.

11.) Auf den Boden etwas Marmelade geben, hierbei kann ich keine 
genaue Angabe machen - sondern so wie es für Euch am besten ist.
Darauf kommt dann die Joghurtmischung, dann wieder ein Boden usw.

12.) Ich habe dann alles für mehrere Stunden in den Kühlschrank gestellt.
200g Sahne mit Hilfe eines Päckchen Sahnesteif steif schlagen.
Ich habe dann ein bisschen Lebensmittelfarbe hinein gegeben und die
Torte eingestrichen und oben drauf noch Tupfen gespritzt. 


Bei der Torte schmeckt man absolut den Sekt heraus und durch die 
Mandarinen ist die Torte sehr erfrischend. Ich würde sie noch einmal
backen - allerdings dann beim Teig aufpassen wie lange ich diesen rühre.
Den gebacken war dieser doch ein wenig kompakt. Herr F. meinte ich solle
nicht so kritisch sein - denn es hat ihm sehr gut geschmeckt.


Ich wünsche Euch allen einen schönen Start in 
die neue Woche

Lieben Gruß
Moni