Recent Posts

Sonntag, 2. Juni 2013

Cynthia Barcomi`s Pancakes

Hallo meine Lieben,

ich bin seit einiger Zeit totaler Fan von Cynthia Barcomi. Bisher habe ich zwei Backbücher von ihr und ich bereue den Kauf auf gar keinen Fall. Wenn sie ihre Backshows auf QVC bringt, schaue ich meistens (wenn es dir Uhrzeit zulässt) zu und bin begeistert von ihren Backformen. Von denen besitze ich allerdings noch keine. So,nun hat gestern Herr F. den Wunsch geäußert das er gerne mal Pancakes essen möchte. Ich finde abends es nicht so toll noch Pancakes zu essen, also wurde es auf heute verschoben. Allerdings musste Herr F. heute morgen arbeiten.Nachdem er weg gewesen ist, bin ich fix in die Küche und habe Pancakes gebacken. Denn ich wusste genau das Herr F. sich nichts zu Essen eingepackt hat und das finde ich auch nicht toll, wenn er sich bis Mittags nur von Kaffee ernährt. Also zack,zack die Pancakes gebacken ein paar eingepackt und im rausgehen noch den Ahornsirup geschnappt und dann ab ins Krankenhaus. Denn dort arbeitet Herr F. Er war schon sehr verwundert als ich ihn angerufen habe und ihn gebeten hatte,das er zur Rampe kommen soll.
Herr F. hat sich sehr über sein Essen gefreut. Ich habe dann zu Hause auch einen Pancake gegessen und ich muss sagen, sie sind super lecker. Also ein nachbacken lohnt sich...




Pancakes 
Cynthia Barcomi
Backbuch (das rote)

Trockene Zutaten
180g Mehl
2 TL Backpulver
30g Zucker
1/2 TL Salz

Flüssige Zutaten
200ml Milch
30g zerlassene Butter
2 Eier

1. Trockene Zutaten vermischen

2. Eier trennen. Das Eigelb mit der Milch verrühren. Das Eiweiß steif schlagen.

3. Die trockenen Zutaten zu den flüssigen Zutaten geben. Nicht ganz soviel rühren, sonst werden die Pancakes stein hart. Dann das Eiweiß unterheben.

4. Die Pfanne mit Butter bei mittlerer Hitze heiß werden lassen.
Ich habe dann immer einen großen EL Teig in die Pfanne gegeben.

5. Die Pancakes so lange auf einer Seite liegen lassen, bis sich auf der oberen kleine Bläschen bilden.
Dann erst umdrehen. Auf keinen Fall hin und herdrehen.Das eine Mal umdrehen reicht völlig aus.
Die zweite Seite auch goldbraun backen lassen.

6. Wir haben dann die Pancakes mit Ahornsirup gegessen...Sehr lecker sage ich euch


*Bon Appetit*