Recent Posts

Sonntag, 11. Oktober 2015

{Rezept} Waffeln gehen auch mit Kürbis

Hallo ihr Lieben,

ich liebe Kürbis seit einiger Zeit und ich finde ihn
so mega variabel. Habe nun ja schon öfter Suppe daraus
gekocht. Aber heute kommt eine Doppel Liebe ins Spiel.

Denn ich liebe nicht nur Kürbis sondern auch Waffeln.
Schon alleine der Geruch ist der Hammer. Ich schaffe
es auch Sonntag Morgens auf dem Trödelmarkt statt
zu Frühstücken schon direkt ne Waffel zu verputzen.

Meine Schwiegermama in Spe macht sehr leckere
Waffeln mit Blaubeerkompott *yummy*
und ich finde Waffeln auch wieder so
Kinder kompatibel. Denn ich kenne
kein Kind was keine Waffeln mag.

Wie auch schon bei der Suppe, habe ich 
diese Kürbiswaffeln mit meinen Kita Kids gebacken.
Ich war wieder total baff, das sie sich um die Waffeln
schon gestritten haben. Denn allen hat es total 
gut geschmeckt. Ich muss allerdings dazu sagen, 
das sie nicht so mega nach Kürbis schmecken.





Kürbiswaffeln
(das Originalrezept ist von Zucker,Zimt und Liebe
ich habe es ein wenig abgewandelt)

250g Püree aus einem Hokkaido Kürbis
2 Eier
50g Zucker
60g geschmolzene Butter
1 TL Kürbisgewürz*
250ml Milch
200g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise Salz

Zubereitung

1.) Für das Püree habe ich den Kürbis geviertelt und entkernt.
Bei 180 Grad/ Umluft für ca.30 min in den Backofen geschoben.
Dann kann man das Kürbisfleisch gut von der Schale 
entfernen. Allerdings kann man das besser, wenn der Kürbis
abgekühlt ist. (Beim 1.Mal habe ich mir total die Finger verbrannt)

2.) Das Kürbisfleisch pürieren und 250g abwiegen. 
Den Rest habe ich abgedeckt in den Kühlschrank gestellt,
weil ich ihn noch benötige. 
Man kann ohne weiteres das Püree auch gut einfrieren.

3.) 250g Kürbispüree, Eier, Zucker, Butter, Milch und die
Kürbisgewürze in eine Schüssel geben und verrühren.

4.) Das Mehl, Backpulver und noch zusätzliche Portion Zimt, Salz
verrühren und zu dem Teig geben. Alles weiter verrühren
bis ein glatter Teig entsteht.

5.) Nun das Waffeleisen aufheizen und ran ans Waffel Backen.

(*Kürbisgewürz eine Mischung aus 1 TL Zimt, 1/4 TL Muskat, 

1/4 TL gemahlener Ingwer, 1/8 TL gemahlene Nelke)


Zu den noch leicht warmen Waffeln passt ein 
Klecks Sahne super gut. 

Bon Appetit 
wünscht euch

Moni









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen