Recent Posts

Sonntag, 16. November 2014

{Nachgebacken} Ofenberliner

Hallo meine Lieben,

kennt ihr das...Ihr schaut im www und findet immer wieder wundervolle Rezepte, die nicht nur toll aussehen sondern auch nach "du willst mich auch backen" anhören.

So ist es nun mit den Ofenberlinern....Ich liebe Berliner, aber so echte Originale habe ich noch nicht gebacken. Nun finde ich die Variante der Ofenberliner einfach spitze und somit habe ich sie nachgebacken. Ich glaube es gibt viele Rezepte, meines habe ich von Marlene von Marlenes sweet things. Es ist wirklich sehr sehr lecker.



Ofenberliner

350g Mehl
1 Ei
150ml lauwarme Milch
1/2 Würfel frische Hefe
4 EL Zucker
3 EL zimmerwarme Butter
1 Prise Salz
Marmelade oder in meinem falle Vanillepudding
geschmolzene Butter
Puderzucker


1.) Die Milch, die Hefe und den Zucker miteinander verrühren.
Die Hefe sollte aufgelöst sein.

2.) Das Mehl, das Ei und die Prise Salz hinzugeben und zu einem Teig verkneten.
Ich lasse das gerne meine Küchenmaschine machen.

3.) Die Butter hinzufügen und alles noch einmal 8 Minuten kneten lassen.
Es sollte ein glatter Teig entstehen.
Ich sag euch, das ich da erst recht froh über meine Maschine bin.

4.) Ich mache nun ein bisschen Mehl an die Hände und forme dann kleine
Teigkugeln. Diese kommen dann in Muffinförmchen hinein.

5.) Für eine halbe Stunde müssen die Kugeln dann an einem 
warmen Ort ruhen. Aber das Handtuch drüber nicht vergessen.

6.) Nach der halben Stunde kommen die Ofenberliner dann 
für ca.15min bei 180 Grad in den Ofen.

7.) Die Berliner herausholen und dann abkühlen lassen.
Mit Hilfe einer Tülle dann Marmelade oder in meinem Falle 
Vanillepudding hinein spritzen.

8.) Die Berliner mit flüssiger Butter bestreichen und Puderzucker 
drüber geben. Beim ersten Mal habe ich das sofort gemacht, aber da ja alles
noch warm gewesen ist war der Puderzucker weg. Diesmal habe ich sie 
richtig abkühlen lassen, damit man den Puderzucker noch schön sieht.

9.) Diese Ofenberliner schmecken frisch am besten. Aber einen Tag später 
ebenfalls noch, falls sie so lange überleben.



Einen schönen Sonntag euch allen noch...
Bon Appetit wünscht
Euch Moni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen