Recent Posts

Mittwoch, 2. August 2017

Es gibt Eis, Baby...Brombeereis


Hallo Ihr da draußen,

wie sind denn die Temperaturen so bei Euch? Hier ist es heute bedeckt,aber dafür total
schwül. Kaum ein Schritt und schon schwitze ich total,sowas mag ich gar nicht. Da die Ausbeute der Brombeeren ja doch schon so einiges gewesen ist, habe ich dann nochmal ein Eis getestet. Es ging ganz fix und schmeckt super lecker.

Macht Ihr auch gerne Eiscreme selber zu Hause? Hin und wieder mache ich es und es entstehen meist sehr leckere Sorten. Wobei ich zugeben muss, das ich sehr gerne mit dem Herrn des Hauses auch mal in eine Eisdiele gehe. Vielleicht liegt es auch daran, das unser zweites Date in einer Eisdiele gewesen ist. Allerdings haben wir beide einen Latte Macchiato getrunken. Wir haben an einem kleinen Tisch gesessen, eigentlich für zwei so große Menschen wie wir es sind (Herr F. ist 2,00m groß und ich 1,83m) war der Tisch wirklich nicht gut. Nah an einer Wand, keiner wusste so recht wo er seine Beine lassen sollte. Unser zweites Date ging nicht lange, denn Herr F. hatte damals noch ein Date mit der Feuerwehr. Ich fand es sehr schade, aber dank des Internets konnten wir Abends dann noch eine zeitlang chatten. Ja, ja es ist schon so lange her. In vier Tagen sind wir schon 1 Jahr verheiratet und im April diesen Jahres schon seit sieben Jahren zusammen. Die Zeit ist sehr schnell vergangen. Immerhin leben wir auch schon seit vier Jahren in unserem Haus.

Jetzt aber zurück zur Eiscreme, ich möchte Euch ja nicht langweilen. Ich habe aus einem Teil der Brombeeren ein Eis hergestellt.




Brombeereis

Zutaten

250g Brombeeren
350ml Milch
230ml Sahne
100g Xylit (oder Zucker)

Zubereitung

1.) Die Brombeeren verlesen, waschen und pürieren.
Wenn Ihr nicht auf Kerne steht, solltet ihr die Masse
durch ein Sieb passieren. Ich habe es nicht gemacht,
die Kerne stören mich nicht in dem Eis.

2.) Den Saft mit den restlichen Zutaten vermengen und alles
in eine Eismaschine geben. Es geht mit Sicherheit auch ohne,
aber ich hätte nur Bedingt Lust das Eis alle halbe/Stunde umzurühren.
Daher bin ich sehr froh um die Eismaschine (die eigentlich meiner
Mum gehört, aber es ist eine Dauerleihgabe *g*)

3.) Ich habe die Masse ca.45 Minuten in der Eismaschine gelassen.
Danach in Gefrierboxen und dann eingefroren. 


Auf einen guten Start
in den Mittwoch

Alles Liebe
Eure
Moni





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen