Recent Posts

Sonntag, 28. August 2016

#süssezaubereiensagtja - Die Papeterie



Hallo ihr Lieben,

wie in meinem ersten Post geschrieben, kamen mit dem Antrag
ganz viele Fragen in meinen Kopf auf. Von vorne rein wollte ich,
das alles zusammen passen wird. Wenn man die Save the Date
Karte, die Einladungskarte erhält und dann die Deko sehen wird
das alles zusammen passt. 

Ich habe Rund um das Thema Hochzeit immer wieder bei Pinterest mir
Ideen angeschaut. Selbst wenn man nur auf den deutschen Seiten schaut,
ist das schon eine große Flut an Dingen die man dort zu Gesicht bekommt.
Ich war zwischendurch immer wieder total überfordert und wusste 
eine zeitlang nicht was ich wirklich wollte.

Da allerdings mir ja Herr F. alle Freiheiten gelassen hat, wollte ich unbedingt
Save the Date Karten haben. Ich fand die Idee dieser Karten schon immer toll.
Meine liebe Freundin Marlene hat mir dabei und bei allen 
Papeteriesachen sehr geholfen. Besonders ein Hoch auf 
ihren Plotter. So ein Teil ist echt toll und sehr nützlich für
Einladungskarten und Co.

Im Oktober 2015 war ich bei Marlene von Marlene's sweet things zu Gast und wir haben
uns dann mit den Save the Date Karten beschäftigt.
Mir war dann recht schnell schon klar, das ich gerne Kraftpapier haben 
möchte und dann haben wir Pinterest durchforstet.

Denn das genaue Farbschema kam doch etwas später,
denn bei den Karten war es doch zuerst etwas anders.


Den Text auf Vorder- und Rückseite haben wir mit Marlenes Plotter gemacht.
Die Fähnchen ebenfalls. Es ist schon echt toll was ein Plotter so alles machen kann.
Die Save the Date Karten gingen dann Ende 2015/ Anfang 2016 auf die Reise.

Auch für die Einladungen wollte ich bei dem Kraftpapier bleiben. Zuerst wollte ich
auch die Wimpel nehmen, aber dann habe ich was tolleres gesehen. Mit Spitze und Jute.

Im Original war das Bäckergarn in lila/weiß
Auch hier hat Marlene wieder tolle Arbeit geleistet und mir die Vorder und Rückseiten
am PC so bearbeitet, das genau das Band passte und kein Text verschwunden ist.
Denn ich muss sagen, in sowas bin ich überhaupt nicht gut.
Auf der Rückseite waren dann Adresse und genaue Angaben zur Hochzeit.

Für die standesamtliche Trauung habe ich dann gemeinsam mit
meiner Schwägerin Freudentaschentücher gebastelt. Den Stempel
habe ich mir bei Dawanda gekauft. Denn vor Ort habe ich nirgendwo
einen gefunden. Die totale Marktlücke sage ich euch.


Im Standesamt hat meine Mutter dann kurz vor der Trauung auf jeden Stuhl ein
Taschentuch gelegt. Ich glaube das die meisten die Taschentücher mitgenommen
haben und ein anderes genutzt haben. Aber das finde ich auch irgendwie toll,
denn so hat man eine Erinnerung. Auch hier habe ich bei Pinterest mega viele
Ideen entdeckt, mich aber für diese Variante dann entschieden.

Wir haben Freitags geheiratet und Samstags gefeiert. Wir hatten einen Foodtruck,
sie hatten alle Burger und Co zwar aufgeschrieben an ihrem Truck, aber
Menükarten sind auf jeden Fall was tolles und auch bei unserer
Gartenparty wollte ich Menükarten auf den Tischen liegen haben.


Auch bei den Menükarten war mir sehr wichtig, das die Farben wieder auftauchten.
Kraftpapier, weiß und lila. Diese längliche Form der Menükarte ist sehr elegant
und hat perfekt auf unsere Tische gepasst.

Nachdem alles vorbei gewesen ist, habe ich mir überlegt was ich mit den Papeterie Sachen
mache, denn einiges hatte ich jetzt noch über. Ich habe mir dann einen großen Ribba Rahmen von Ikea besorgt und alles dort reingeklebt. Dieser Rahmen hängt nun im Wohnzimmer an der Wand.
Denn wenn man sich 1 1/ 2 Jahre immer wieder mit dem Thema Hochzeit beschäftigt will
ich irgendwie dann doch nicht das alles so schnell vorbei ist.

Und schöne Erinnerungen möchte ich nicht nur in meinem Kopf behalten,
sondern auch so das andere Menschen es sehen können.

Im nächsten Teil meiner Hochzeitssause geht es um
die Gastgeschenke.

Alles Liebe
Eure
Moni







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen