Recent Posts

Montag, 18. Januar 2016

{Keks Montag} Zuckerfreie Baby Kekse

Hallo ihr Lieben,

und wieder begrüße ich euch zu meinem Keks Montag.
Ich habe mir Gedanken gemacht, was ich euch als
nächstes präsentieren könnte.

Irgendwie kam mir meine kleine Nichte in den Sinn.
Sie ist mittlerweile 7 Monate alt und einfach total zuckersüß.
Meine Schwägerin und mein Bruder wollten vor einiger
Zeit mit dem Brei bei ihr starten. Da haben sie aber
nicht mit der Reaktion meiner Nichte gerechnet.
Sie isst höchstens mal 1 Löffel und bekommt dann ne
Vollkrise oder verweigert sich total.

Mehrfach wurde versucht die Kleine an Brei heranzuführen.
Aber sie hat ihren eigenen Kopf und ist somit in der Riege
der Fingerfood Kinder. Sie liebt ihre Hirsekringel und auch Gurken.
Bei Broccoli Röschen beginnt sie zu glucksen. Also hat
sich meine Schwägerin mit dem Thema beschäftigt, es ist schon
sehr interessant und meine Nichte kommt nicht um nur weil 
sie keinen Brei isst. 

Um ehrlich zu sein kann ich es auch verstehen, denn die Konsistenz
von Brei ist ja jetzt auch nicht so mega toll. Geschweige von dem Geruch
von manchen Gläschen. Da würde ich mich auch verweigern.

Auf jeden Fall ist meine kleine Nichte der Anlass für die heutigen 
Kekse. Denn ich habe mir gedacht, es muss doch Kekse geben
die auch schon sie essen kann. Und ich habe da ein tolles Rezept gefunden.


Babykekse

200 g helles Dinkelmehl
50 ml Rapsöl
100g sehr reife Banane
150g Äpfel

Zubereitung

1.) Den Apfel schälen und raspeln oder ganz klein und fein schneiden.
Die reife Banane zerdrücken. Meine Banane war schon sehr reif
und daher auch total süß. 

2.) Das Mehl, die Äpfel und die Banane in eine Schüssel geben. Das Öl hinzufügen
und alles vermengen. Der Teig ist ein wenig matschig.
Aber mit Mehl an den Händen geht es ganz gut, um aus dem Teig
so kleine Stangen zu formen. Denn so können die Kinder sie
sehr gut in den Händen halten.

3.) Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und
ungefähr 25 Minuten backen


Das Rezept habe ich auf dem Blog der Glücksbäckerei - Backen macht glücklich gefunden.



Ich habe natürlich auch einen Keks probiert und muss sagen, mir schmeckt
es sehr gut. Wenn ich sie nochmal backen würde, dann evtl. noch etwas
Zimt hinzufügen. Allerdings weiß ich nicht wie es dann bei kleinen Kindern aussieht.

Bin schon sehr gespannt wie sie meiner kleinen Nichte schmecken werden.

Ich wünsche euch einen guten
Start in die neue Woche

Alles Liebe
eure Moni

1 Kommentar:

  1. Moni, die Idee ist ja himmlisch ♥!
    Du kommst gerade zur rechten Zeit. Das Rezept werde ich die nächsten Monate mal bei der Nichte meines Freundes testen. Noch ist sie zu klein... aber die Zeit rennt ja bekanntlich.

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen