Recent Posts

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Es gruselt ein wenig auf dem Tisch oder ein kleiner Halloween Table

Hallo meine Lieben,

auch ich bin auf den Zug der Halloween Backwaren aufgesprungen. Denn ich hatte Lust einen kleinen Sweet Table zum Thema Halloween vorzubereiten.

Feiert ihr Halloween? Oder kommen bei euch die Kinder an die Haustüre? Im ersten Jahr hier im Haus war es total heftig hier. Wir wohnen in einem Dorf wo zumindest vor zwei Jahren die Kinder alle unterwegs waren. Ich tippe auf ca.40 Kinder die bei uns geklingelt haben. Ich hatte zwar Süßigkeiten gekauft, aber nicht ausreichend so das ich an meine Back Süßigkeiten musste.
Ein Jahr später war ich besser vorbereitet. Das Fenster zur Strasse raus habe ich gruselig dekoriert, Kerzen im Fenster angemacht und ausreichend Süßigkeiten waren vorhanden. Ich war völlig entsetzt das letztes Jahr kein, ja ihr lest richtig KEIN Kind geklingelt hat. Ich weiß bis heute nicht was passiert war. Also man hat auch keine Kinder auf der Straße gesehen. Falls dieser Post von meiner Nachbarschaft gelesen wird, in diesem Jahr habe ich keine Süßigkeiten hier. Denn sonst muss ich sie ja nachher alle alleine essen.


Ein kleiner aber feiner Sweet Table zum Thema Halloween

In vielen Einzelhandelsgeschäften bekommt man relativ viele
Halloweensachen. Egal ob Deko, Süßigkeiten oder sonstige Sachen.


Total praktisch für sämtliche Sweet Table finde ich die
Pommes Tüten links im Bild. Dort habe ich Chips
hinein gelegt, die ich beim einkaufen durch Zufall entdeckt habe.
Ich finde sie sind toll gemacht. Spinnennetze und Fledermäuse

                                                       

                                                     


Die Pommestüten und auch Aufkleber habe ich in dem Onlineshop 
von Casa di Falcone gefunden. Wobei ich dazu sagen muss, ich hatte
alles schon über ein Jahr in meinen Schubladen liegen.
Das ist bei mir manchmal so, gesehen, Idee gehabt, aber nicht sofort 
umgesetzt. Und dann ist der Tag auch wieder vorbei.

                

                 
  
      
Die Cake Pops habe ich in orangen Schokodrops gedippt. Ich finde wenn man
die Cake Pops farbig haben möchte ist das sehr von Vorteil, wenn sie Drops
schon farbig sind. Ich habe zwar auch extra Farbe für Schokolade,
aber diese ist dann häufig so pigmentiert. 

Bei den Meringues hätte ich allerdings noch etwas mehr Farbe 
ins Spiel bringen können. Ist leider nur etwas orange angehaucht.
Dafür bekommt ihr allerdings jetzt fix schon das Rezept.

 Apple Pie Meringue

4 Eiweiss
200g Zucker
Apple Pie Sirup

Zubereitung

Den Ofen auf 120 Grad Ober/Unterhitze vorheizen

1.) Das Eiweiß steif schlagen und 
dabei den Zucker einrieseln lassen. 

2.) Ich habe dann etwas Farbe hinein gegeben
und auch den Sirup. Dabei sollte man drauf
achten das man nicht zuviel Sirup nimmt.
Sonst wird es zum einen echt zu süß und das Eiweiß
verliert von seiner Standhaftigkeit.

3.) Dann eine Tülle aussuchen und die Masse
in den Spritzbeutel füllen (ich nehme immer Einweg)
und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtem
Backblech die Masse drauf spritzen.

4.) Das Backblech in den Ofen schieben und 
ca.60-70 min bei 120 Grad backen


Ich finde zu Halloween dürfen dann auch ein paar 
Royal Icing Cookies nicht fehlen. 
Denn wie schon so oft erzählt, ist es pure Entspannung
für mich die Kekse zu dekorieren.


Schöne schaurige 
Grüße sendet 
euch Moni







Sonntag, 18. Oktober 2015

{Rezept} Backtest Banana Chocolate Cake

Hallo meine Lieben,

am Samstag habe ich euch die neue Backapp Simply Yummy vorgestellt. 
Ich habe sie natürlich auch getestet. Denn ich wollte mir selber 
die Handhabung ansehen beim wirklichen backen. 

Ich bin sehr zufrieden, allerdings würde ich das nächste Mal ein Tablet nutzen. 
Ist irgendwie doch angenehmer wenn der Bildschirm etwas größer ist. 
Aber das nur so am Rande. Ich habe mich für den Banana Chocolate Cake entschieden. 


Samstag, 17. Oktober 2015

{Werbung} Was hat eine App mit backen zu tun?

Hallo meine Lieben,

kennt ihr das? Ihr sucht nach Rezepten und schaut in eure Backbücher 
und vergesst zum Einkaufen dennoch den Einkaufszettel? So bin ich häufig.
Deshalb bin ich immer ganz froh wenn ich von unterwegs 
mal eben Rezepte mir online ansehen kann. 
Das mache ich meist auf Backseiten oder Blogs. 
Dort muss man aber von unterwegs dann doch immer lange suchen 
bis man dann alle Zutaten sehen kann. Deshalb nutze ich gerne Apps 
und nun ist eine neue Back- App auf den Markt gekommen, 
die Simply Yummy Backtutorial App.
www.sweetpaul.de/App


Ich muss ehrlich sagen, dass ich eigentlich immer skeptisch bin
was solche Apps angehen. Denn ich habe mir schon viel Müll
herunter geladen. Diesmal ist es allerdings anders, denn diese
App überzeugt mich. 


Simply Yummy ist unterteilt in sechs Bereiche

* Brownies & Bars
* Cookies & Sweets
* Torten
* Tartes & Pies
* Kuchen
* Muffins & Cupcakes

Ich finde die App sehr übersichtlich und die Bilder sehr
ansprechend. Die Beschreibungen der Rezepte sind
einfach, klar und gut erklärt.

Klickt man ein Rezept an, erscheinen erst die Zubereitungsdauer
und evtl. Kühlphasen. Den zweiten Punkt der Nährwerte überlese
ich mal fix. Denn wer will schon wissen wieviel
Kalorien sein Gebäck hat ;-)

Dann erscheinen klar aufeinander die Zutaten, die man
für den Teig und evtl. Füllungen benötigt.
Was mir besonders gut gefällt das direkt zu Beginn
die Anzahl steht welche man aus den Zutaten 
heraus bekommt, diese kann man verändern
und somit bekommt man automatisch dann die richtige 
Mengenangaben für mehr oder weniger 
Teigmenge genannt. 

Dann folgt eine bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung.
Auch dort klare und ansprechende Fotos.

Bei einigen Rezepten ist dann auch die Videofunktion dabei.
Dies finde ich recht nett, aber ich brauche persönlich 
keine Backanleitungen per Video. Aber dies ist meine
persönliche Meinung, ich denke das es genügend 
Menschen gibt die genau das bevorzugen.

Wie oben schon erwähnt ist diese App kostenlos und sie 
gibt es im Apple Store und im Google Play Store

Ich finde diese App lohnt sich wirklich.
Ich freue mich über Kommentare, ob ihr Simply Yummy schon kennt
und sie auch auf eurem Smartphone oder Tablet ist. 
Und ganz besonders was ihr davon haltet?!

Welches Rezept ich mit der App getestet habe,
erfahrt ihr morgen.


Alles Liebe
eure Moni


P.S.: Dies ist ein gesponserter Beitrag. 
Er spiegelt dennoch meine eigene persönliche 
Meinung wieder.










Dienstag, 13. Oktober 2015

{Rezept} Schokoladige Schoko Whoopies

Hallo,

ich liebe Schokolade in jeglicher Form. 
Morgens kommt liebend gern Nuss Nougat Creme aufs Brot.
Schokolade in Kuchen, Torten ein Traum. 
In flüssiger Form allerdings noch viel besser. 
In meinem Lieblingscafe trinke ich sehr gerne heiße Schokolade, 
diese wird dann folgender maßen gereicht: Heiße Milch und oben
drauf steht ein Töpfchen mit belgischer Schokolade die man 
dann in die heiße Milch fließen lassen kann. Ein Traum sage ich euch. 
Ich sollte am Wochenende dort wieder vorbei fahren.

Dort gibt es auch immer tolle Tartes, Kuchen und sonstiges
Kleingebäck. Heute habe ich mich dann entschieden auch
etwas schokoladiges für euch zu backen.

Sonntag, 11. Oktober 2015

{Rezept} Waffeln gehen auch mit Kürbis

Hallo ihr Lieben,

ich liebe Kürbis seit einiger Zeit und ich finde ihn
so mega variabel. Habe nun ja schon öfter Suppe daraus
gekocht. Aber heute kommt eine Doppel Liebe ins Spiel.

Denn ich liebe nicht nur Kürbis sondern auch Waffeln.
Schon alleine der Geruch ist der Hammer. Ich schaffe
es auch Sonntag Morgens auf dem Trödelmarkt statt
zu Frühstücken schon direkt ne Waffel zu verputzen.

Meine Schwiegermama in Spe macht sehr leckere
Waffeln mit Blaubeerkompott *yummy*
und ich finde Waffeln auch wieder so
Kinder kompatibel. Denn ich kenne
kein Kind was keine Waffeln mag.

Wie auch schon bei der Suppe, habe ich 
diese Kürbiswaffeln mit meinen Kita Kids gebacken.
Ich war wieder total baff, das sie sich um die Waffeln
schon gestritten haben. Denn allen hat es total 
gut geschmeckt. Ich muss allerdings dazu sagen, 
das sie nicht so mega nach Kürbis schmecken.



Samstag, 10. Oktober 2015

{Rezept} Kinder mögen Kürbis

Hallo meine Lieben,

*...der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...Er bringt uns...?*

noch ein weiteres Rezept einer Kürbis Suppe. 
Ich weiß das es im Netz schon unzählige Rezepte gibt, 
aber ich möchte auch eines dabei steuern. 
Denn ich finde es so mega einfach und super lecker.

Letzte Woche habe ich mit den Kids aus meiner Kita Gruppe 
unseren Kürbis endlich köpfen wollen, 
nur leider stand er schon zu lange herum so das beim aufschneiden 
die Kids sofort die Nase gerümpft haben. 
Ich musste natürlich auch riechen und habe ihn dann direkt raus gebracht. 
Denn er war leider mega schlecht. 
Die Kids waren so enttäuscht, das wir keine Suppe kochen konnten 
das ich nach Feierabend für den nächsten Tag schnell einen neuen Kürbis geholt habe. 
Denn wann sind Kinder zwischen 3 und 6 Jahren schon begeistert von einer Kürbis Suppe.