Recent Posts

Mittwoch, 16. Dezember 2015

{Rezept} Vegane Vanilleplätzchen

Hallo meine Lieben,

Plätzchen, Plätzchen, Plätzchen...
Auch ich beglücke euch kurz vor Weihnachten 
noch mit ein paar Plätzchen.

Allerdings stelle ich mir jedes Jahr weit vor Weihnachten 
welche Plätzchen ich backe und 
mache mir eine Weihnachtsplätzchen To- Do Liste, 
aber immer wieder schaffe ich es nicht. Kennt ihr das? 

Aber in diesem Jahr wollte ich zumindest ein paar Plätzchen backen, 
aber auch nicht die Standardplätzchen. 
Obwohl ich diese einfach toll finde und 
ich liebe es Spritzgebäck und Vanillekipferl zu essen.
Dazu dann eine leckere Tasse Tee und ein paar
Weihnachtslieder.

So da war ich nun mit meinem Vorhaben Plätzchen zu backen.
Aber welche soll ich nur backen? Ich habe sämtliche Backbücher
durchforstet und bin dann in einem neuen Buch auf
vegane Plätzchen gestoßen. Und ich bin doch sehr angetan von
den Zutaten gewesen und deshalb wollte ich sie unbedingt testen.
Ich bin keine Veganerin, aber ich teste immer wieder gerne
Rezepte auch aus. Und da ist es mir egal ob vegan oder vegetarisch.
Habe allerdings ein bisschen was abgeändert 
und so kamen meine veganen Vanilleplätzchen raus.


Vegane Vanilleplätzchen

300g Mehl
100g gemahlene Mandeln
200g vegane Butter
(ich habe Alsan genommen)
100g Vanille Sojajoghurt
1 EL Vanillezucker
100g Zucker
1 Msp. Zimt
1 Msp. gemahlener Kardamom
1 Prise Salz

Zubereitung
1.) Alle Zutaten zu einem glatten Teig rühren und dann in Folie 
wickeln. Insgesamt 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Ich habe den Teig aber länger drin gelassen, weil
er nach 30 Min doch noch einfach zu weich gewesen ist.

2.) Backofen auf 180 Grad vorheizen und Backbleche 
mit Backpapier auslegen.

3.) Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben.
Den Teig in mehrere, daumendicke Stränge rollen
und dann in ca.2cm dicke Scheiben schneiden.

4.) Auf die Backbleche legen und ungefähr 
13 Minuten backen.


Ich wünsche euch noch eine weitere
tolle Plätzchenzeit...In den nächsten Tagen
folgt noch ein weiteres Rezept...

Alles Liebe
Eure 
Moni




Kommentare:

  1. Liebe Moni..
    Das Rezept hört sich echt spannend an.
    Hach ja die liebe Weihnachtszeit man will so viel machen und dann weiss man nicht was und wenn man sich dann endlich entschieden hat, rennt die zeit davon..
    Liebe Grüsse aus der Schweiz...

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen