Recent Posts

Montag, 13. Juli 2015

{Kulinarische Sommerreise} Teil 1 - Niederlande



Hallo meine Lieben,

vielleicht habt ihr es mitbekommen, das ich ein paar Tage in den Niederlanden verbracht habe. Genauer gesagt in Bergen aan Zee und als ich dort dann völlig relaxt mit Herrn F. abends beim Essen gesessen habe kam mir eine Idee. Wieso gehe ich nicht auf Kulinarische Sommerreise. In den Niederlanden haben wir einen wundervollen Apfelkuchen gegessen. Auch in anderen Ländern, in denen ich bisher gewesen bin gibt es Leckereien die ich nicht mehr aus dem Kopf bekomme. Oder halt auch Leckereien die ich schon immer mal testen wollte, auch wenn ich noch nie in diesem Land gewesen bin. Meine kulinarische Sommerreise startet am heutigen Montag, am Mittwoch erscheint dann immer der zweite Teil des jeweiligen Landes.

Ich würde mich freuen wenn ihr mich auf meine kleine Reise begleiten würdet. Habt ihr auch Lieblings Rezepte aus dem Urlaub? Denn so Urlaubserinnerungen sind doch was wundervolles.

Ich starte, wie soll es auch anders sein mit den Niederlanden und stelle euch ein bisschen Bergen aan Zee vor. Dieser kleine beschauliche Ort wird von 450 Einwohnern bewohnt. Ich würde behaupten das es in den Sommermonaten mehr Touristen wie Einwohner dort geben wird. Denn in Bergen aan Zee gibt es einige Hotels und sehr viele Ferienwohnungen. Es ist ein herrlicher Badeort mit tollem Strand.
Besonders interessant fand ich es, das man so unterschiedliche Dinge dort sehen konnte. Zum einen das Meer und wenn man sich gedreht hat wundervolle Waldlandschaften. Am Strand gibt es einige Pavillions in denen man sehr gut essen und trinken kann. Aus einem dieser Lokale stammt auch die Idee für mein erstes Rezept. Denn es war in einem dieser Pavillions ein ganzer Kühlschrank voller Apfelkuchen und die sahen sehr, sehr lecker aus. Direkt bestellt, natürlich mit Schlagsahne und genießen. Ich habe zu Hause mich dann direkt an die Umsetzung eines niederländischen Apfelkuchens gemacht. Er schmeckt nicht ganz genauso wie der vom Strand, aber schon sehr in die Richtung.



Appeltaart
(Springform Durchmesser 16-18cm)

120g Mehl
60g brauner Zucker
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
65g Butter
3 EL Milch

3 große säuerliche Äpfel
Saft einer halben Zitrone
40g brauner Zucker
Zimt, Kardamom (nach Geschmack)
1-2 TL Speisestärke

Zubereitung
1. Mehl mit Backpulver vermengen

2. Gemeinsam mit Zucker, Butter, Salz zu einem
Mürbeteig verkneten

3. Milch nacheinander zugeben, denn diese verbindet den Teig
und man muss aufpassen das er nicht kletschig wird

4. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken und für ca.
30 bis 45 min in den Kühlschrank legen

5. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
Die Springform hat einen Durchmesser von 18cm
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen

6. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, dann direkt
mit Zitronensaft beträufeln, denn ansonsten werden die 
Äpfel braun

7. Den Zucker mit Zimt, Kardamom und Speisestärke vermengen 
und über die Äpfel verteilen und alles vermengen.

8. Den Teig ausrollen und damit die Springform auskleiden.
Ich habe Mehl auf die Arbeitsfläche gegeben, somit ließ er sich 
besser ausrollen.

9. Die Äpfel auf den Teig geben und alles zusammen bei
180 Grad/Umluft ca.50min backen




Am besten schmeckt zu diesem tollen Apfelkuchen
dann noch Schlagsahne. 
In diesem Sinne

eet smakelijk

Eure Moni











Kommentare:

  1. Meine Liebe Moni,
    Das ist eine wundervolle Blogreihe, denn es ist umwerfend kulinarisch in ein Land abzureisen..
    Ich freue mich auf die nächsten Destinationen auf deiner kulinarischen Sommerreise..
    Liebe Grüsse
    Marlebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine liebe,
      ich habe mir auch tatsächlich schon einen Plan(schriftlich) gemacht.Und arbeite vor. Denn beim Foodblog Day habe ich doch so einiges von der lieben Annalena mitgenommen :-)

      Löschen
  2. Ooooh die Niederlande sind so schön! Ich bin mal einen ganzen Monat mit einer Freundin da rumgereist, und ja: die kleinen Leckereien sind suuuper! Danke für das Rezept, kommt auf die To-Bake-Liste :D
    ♡ Ella
    http://ellawayfarer.com/

    AntwortenLöschen