Recent Posts

Sonntag, 8. Februar 2015

Internationale Süßwarenmesse 2015

Hallo meine Lieben,

vom 01.02. bis 04.02.2015 fand in der Kölnmesse die Internationale Süßwarenmesse statt.
Eigentlich ist diese Messe nur für Fachbesucher. Die ISM hat mir freundlicherweise für einen Tag ein Presseticket zukommen lassen. Für dieses Ticket möchte ich mich recht herzlich bedanken. Bei diesem Ticket war auch ein Parkschein für den Presseparkplatz dabei.Und schon alleine der Gedanke "ich kleines Landei darf auf dem Presseparkplatz parken" brachte mir ein Lächeln ins Gesicht.
Sonntag morgen also früh aufstehen, alles eingepackt und los ging es in meiner kleinen Möhre nach Köln. Großstädte mit dem Auto zu bereisen ist jetzt nicht so mein Ding und prompt hatte ich mich auch verfahren. Nach einem kleinen Umweg fuhr ich dann auf den Presseparkplatz. Schon dort wurde ich sehr zuvor kommend behandelt. Erstmal rein in die Messe und nach einem Band gesucht in welches ich mein Presseticket stecken musste. Dann ging es erstmal zu den Gardroben, dort war ich mit Anja von Meine Torteria und Nadine von MySweetBakery verabredet. Denn so ganz allein über so eine Messe ist doch langweilig. In den gesamten Hallen roch es nur so nach Süßem...Egal ob heiße holländische Waffeln oder Schokolade. Den ganzen Tag hatte ich den Geruch in der Nase.


Auf der Messe waren viele große Namen natürlich vertreten, wie z.B. Haribo, Lambertz, Krüger uvm. Aber es gab auch viele kleine Stände und Namen die man überhaupt nicht kannte. Von diesen Ständen wurden wir sehr freundlich empfangen und vieles von den eigenen Produkten wurde uns erzählt. An vielen Ständen haben wir kleine Proben gefunden, die wir mitnehmen konnten. Im Laufe des Tages wurden die Tüten immer schwerer und die Arme länger.


Was mich sehr begeistert hat, wenn ich Produkte in schöner Verpackung entdeckt habe. Wie oben rechts auf dem Bild. Das ist eine Biscuit Firma aus Barcelona. Die gesamten Dosen sehen so toll aus.
Wenn es die im Einzelhandel geben würde, jedes Verpackungsopfer würde sie kaufen.

Paul and Pippa

Natürlich haben wir auch so einiges probiert. Wobei ich gar nicht das Gefühl hatte, das wir viel gegessen haben. Aber durch die ganzen Gerüche war man schon gesättigt. Vieles war sehr lecker, einiges mysteriös und interessant.


Ganz toll war aber auch der Bonbonmacher aus Köln. Ihn habe ich schon einmal auf der eat&style gesehen und war einfach fasziniert von seinen Bonbons. Er hat auch einen Laden in der Kölner Altstadt. (Bonbonwerk in Köln)


Ich könnte einfach nur weiter schwärmen von so vielen tollen und interessanten Süßigkeiten und auch sehr netten Menschen an den Ständen. Viele haben uns Proben mit gegeben und erzählten uns etwas über ihre Produkte. Die Confiserie Gmeiner hatte dort auch einen Stand. Diese Firma habe ich schon mal auf der Vivanti in Düsseldorf kennengelernt. Sie haben sehr leckere Macarons. Total begeistert war ich vom Popcorn der Marke Joe and Sephs. Ich mag eigentlich gar kein Popcorn, aber dieses war einfach so fluffig. Zwar die Sorte die wir probiert haben im Nachgeschmack doch recht scharf, aber gut. Das Popcorn ist ab und an zu finden in der Foodist Box.

SPRINKLES...SPRINKLES...SPRINKLES....

Mein Herz schlug allerdings immer dann höher wenn ich die ganzen Sprinkles gesehen habe. Ich hätte am liebsten meine Tasche aufgehalten und alles mitgenommen. Denn an einigen Ständen gab es so wundervolles Glitzer und Formen, die mir noch in meiner Sammlung fehlen...


Recht zum Anfang haben wir diesen Stand entdeckt. In einem Schaukasten waren Produkte der Firma Wilton und Funcakes. Man erzählte uns das sie grad dabei sind einen Shop für diese Produkte aufzubauen. Im anderen Teil des Standes waren eine ganze Menge Fertigkuchen. Die aber sehr sehr saftig ausgesehen haben. Probieren war da aber schon nicht mehr möglich, ich war einfach schon voll.


Durch Zufall haben wir dann die Firma Dekoback gefunden. An diesem Stand schlug unser Dekoherz höher. In den Regalen lagen Fondant, Stifte, Ausstecher uvm. Vor dem Stand war eine kleine Fläche um etwas vorzuführen. Dort stand Sally von Sallys Tortenwelt.

Gegen 17.00 Uhr machten wir uns dann allerdings auf den Heimweg. Denn unsere Füße und Hände waren doch recht müde. Sollte ich im nächsten Jahr wieder das Glück haben und ein Ticket erhalten, werde ich mir erstens andere Schuhe anziehen und zweitens einen kleinen Rollkoffer mitnehmen. Dann hat man doch besser die Arme und Hände frei. Denn es ist ein langer Tag und wir haben sogar zwei Hallen gar nicht besucht. Das nächste Mal wird anders geplant. Zu Hause habe ich dann meine Beute ausgepackt und schon ein bisschen was probiert. Es war ein wundervoller Tag in Köln.



Alles Liebe eure
Moni

1 Kommentar: