Recent Posts

Sonntag, 9. März 2014

Schoko-Bananen-Torte (nachgebacken)

Hallo meine Lieben,

an manchen Tagen surfe ich einfach zuviel im Netz und an so einem Tag habe ich dann eine ganz interessante Schoko-Bananen-Torte gesehen. Da Herr F. gerne Bananen ißt, wollte ich ihm mal einen Gefallen tun.
Denn er hat sehr viel in den letzten zwei Wochen hier im Haus gearbeitet und das nur für mich und meine Tortenräume *yipppiieeehhhh*

Das heutige Rezept habe ich durch Zufall auf dem Blog von Sugar Stories gefunden. Das Foto hat mich total angesprochen und somit habe ich es nachgebacken.


Schoko Bananen Torte

6 Bananen
300g Mehl
250g Zucker (ich habe nur 120g genommen)
6 Eier
150g dunkler Kakao
3 TL Backpulver
5 EL Honig
Salz
200g Butter
1mal Dr.Oetker Vanille Paradiescreme
100ml Sahne (ich habe 200ml Sahne genommen)
1 Becher dunkle Schokoglasur

Zubereitung
1.) Den Backofen auf 190Grad vorheizen
2.) Einen Backrahmen auf 20cm einstellen und mit Backpapier auskleiden
(Beim nächsten Mal würde ich allerdings nur 15cm Durchmesser einstellen)
3.) Alle Bananen in Scheiben schneiden und mit 3 EL Honig vermengen
4.) Die Hälfte der Bananen mit Butter erhitzen, 
wenn die Butter geschmolzen ist dann alles pürieren. 
5.) Alles kurz abkühlen lassen und dann mit Eiern, Zucker, Salz vermengen
6.) Das Mehl mit Kakao und Backpulver vermischen und drüber sieben
und alles vermengen
7.) Den Teig in 3 Etappen backen. Da ich noch einen zweiten Backring habe, konnte so ich direkt den zweiten vorbereiten und der hat dann auf das abbacken gewartet.
8.) 190 Grad Ober-Unterhitze 20 minuten
Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen

9.) Die restlichen Bananenscheiben kurz in der 
Mirkowelle erwärmen und pürieren
10.) Die Paradies-Creme mit der Sahne und dem 
Bananen Püree vermengen  und kühl stellen.
11.) Die abgekühlten Tortenböden mit Honig bestreichen und danach mit
der Bananen-Vanillecreme
12.) und das zweimal wiederholen und die Böden stapeln
13.) Den Kuchen mit der Vanillecreme einstreichen und dann in den Kühlschrank stellen
14.) Die Schokoglasur in einem Topf Wasser schmelzen lassen 
und dann über den Kuchen gießen
Ich habe die Torte dann nochmal in den Kühlschrank gestellt und kurz 
vor dem Essen heraus geholt.... 



Bon Appetit
wünscht 
Euch Moni
Samstag, 8. März 2014

Babyshower bei Fenta (Gastpost)

Hallo meine Lieben,

ich freue mich total bei Fenta zu Besuch sein zu dürfen. Vor einiger Zeit haben wir ja schon ein Überaschungs- Babyshower veranstaltet und nun gibt es nochmals einen Babyshower. Aus gutem Grund...Denn die liebe Knutschkugel will ja so langsam mal raus ;-)  Ach das ist alles so aufregend. Und ich freue mich heute euch wieder etwas gebackenes zeigen zu können.

Dies ist nicht das eigentliche Backwerk für Fenta...Ein kleiner Zusatz ;-)


Für den Babyshower gibt es eine Runde Macarons.
Diese kleinen Dinger sind gar nicht so einfach, aber sehen toll aus und sind auch 
echt lecker. Und wenn man den Dreh raus hat, macht es auch noch echt Spaß.


Macarons nach Aurelie Bastian

Für die Schalen
45g gemahlene Mandeln
75g Puderzucker
36g Eiweiß (das Ei sollte mindestens 5 Tage alt sein)
10g Zucker
Lebensmittelpaste oder pulver (keine flüssige Farbe)

Zubereitung
1. Die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker noch feiner mahlen. Ich habe es mehrfach durch mein Küchensieb gestrichen. Man kann es aber auch in einen elektrischen Zekleinerer geben.
2. Es muss so lange durch ein Sieb gehen, bis es ganz feiner Puder geworden ist.
3. Das Eiweiß mit dem Mixer schlagen
4. Wenn es anfängt schaumig zu werden, dann den Zucker hinzugeben
5.  Ist die Masse weiß geschlagen, mit einer Messerspitze die gewünschte Farbe hinzugeben. In diesem Falle blaue Pastenfarbe. Dann wird das Eischnee so lange geschlagen bis es steif geworden ist.
6. Das Mandel- Puderzucker- Mehl wird in 3 Portionen mit der Eiweißmasse verrührt. Ich habe dazu einen Holzlöffel genommen.
7. Alles gleichmäßig unterrühren.
8. Die entstandene Masse solle nicht zu flüssig und auch nicht zu fest sein.
9. Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle füllen.
10. Auf das Backblech kleine Kreise spritzen (ca.2,5cm Durchmesser), dabei einen Abstand von 3cm einhalten. Dann die Schalen für 15 min bis maximal 30min ruhen lassen. 
11. Den Backofen vorheizen bei 150Grad Ober-/Unterhitze (ca.15minuten)
12. Das Blech aus dem Ofen holen und das Backpapier mit den Schalen vorsichtig auf die Arbeitsfläche ziehen. Und abkühlen lassen.


Für die Füllung
Sahne
Mascarpone
Blaubeersirup

1. Sahne steif schlagen, ein paar Tropfen blaue Pastenfarbe hinzugeben
2. Mascarpone hinzugeben und weiter schlagen.
3. Blaubeersirup hinzugeben.

Ich kann keine genauen Mengenangaben machen, das ich es so "frei Schnauze" gemacht habe.
Einfach ausprobieren...Ich habe dann noch ein wenig Puderzucker hinzugegeben.

Liebe Fenta, ich wünsche dir für die letzten Wochen 
noch eine schöne Schwangerschaft und eine 
angenehme Geburt. 

Alles Liebe
Moni


Montag, 3. März 2014

Süße Überraschung (Rezension)

Hallo meine Lieben,

ach (bitte vorstellen,das dieses ach sich seufzend anhört), ich liebe es wenn ich Bücher erhalte damit mein Bücherregal weiter wächst. Denn ich habe ja sooo wenig Bücher *lach*...
Ich habe freundlicherweise das Buch "Süße Überraschungen" von Bassermann Inspiration aus der Verlagsgruppe Random House zur Verfügung gestellt bekommen. Recht herzlichen Dank dafür.

Ich liebe es, wenn ich eingeladen bin oder eigentlich auch nur so Geschenke aus meiner Küche mitzubringen.
Das Buch ist genau richtig dafür. Denn der Untertitel heißt "Feinste Geschenke aus der Küche"

Das Buch ist unterteilt in die vier Jahreszeiten und das gefällt mir sehr gut. Denn saisonal Dinge herzustellen finde ich immer sehr gelungen. Hier ein paar Beispiele für die unterschiedlichen Kapitel.

Frühling
Knusperhasen im Nest
Karotten-Ingwer Kuchen im Glas
Vatertagsbrot mit würzigem Dip

Sommer
Sahnig zartes Pfirsich Parfait
Maracujapralinen
Buntes Obst Sushi

Herbst
Pflaumenküchlein mit Kardamom
Birnen Trauben Konfitüre
Beste Laugenbrezeln

Winter
Süßkartoffel Chips
Ingwerpunsch mit Orange
Champagnertrüffel


Bei dem breitgefächerten Angebot ist es mir nicht leicht gefallen ein Rezept heraus zu suchen. Da ich aber eine Mango und auch Joghurt noch zu Hause hatte, habe ich mich für den Mango Lassi entschieden.

Mango Lassi

200g reife Mango
1 1/2 bis 4 TL Zucker
(ich habe 2 TL genommen)
250g Joghurt
130ml Milch

Zubereitung
1. Die Mango schälen und in den Standmixer geben. 
(Steht so nicht im Buch, ich hab das einfach mal gemacht)
2. Alle anderen Zutaten dazu geben und 
miteinander vermengen
3. Abfüllen und genießen
4. Der Mango Lassi hält sich zwei Tage im Kühlschrank




Bon Appetit
wünscht Euch
Moni

Samstag, 1. März 2014

Rezension Torten von Linda Lomelino

Hallo meine Lieben,

mein Bücherregal bekommt immer wieder Zuwachs und darüber freue ich mich sehr. Diesmal hat der AT Verlag mir das Buch "Torten" von Linda Lomelino zur Verfügung gestellt. Ich möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Schon beim ersten durchblättern des Buches bin ich soooooo begeistert gewesen. Ich liebe Bücher mit tollen Bildern und auch tollen Rezepten. Ebenso begeistert bin ich vom Einband des Buches, es liegt total gut in der Hand.


Linda Lomelino ist nicht nur Buchautorin sondern auch besitzt sie einen wundervollen Blog.
Schaut doch einfach mal vorbei Call me Cupcake

Das Buch startet mit Beschreibungen über Geräte und Utensilien,Zutaten,Spritztechniken.
Ich habe mir noch nicht alles durchgelesen. Aber das was ich bisher gelesen habe, gefällt mir.
Dann starten die tollen, phantastischen Torten.

Das absolut beste an diesen Rezepten ist, so finde ich zumindest, 
das es kleine Torten sind.
Beim durchschauen hüpfte mein Herz besonders bei den Blaubeer Torten in die Höhe.


Kardamontorte mit Blaubeeren
(ich hatte kein Kardamon im Haus, also ist es "nur" eine Blaubeertorte geworden)

Zutaten für den Teig
3 große Eier
240g Zucker 
(beim nächsten Mal würde ich höchstens 150g nehmen)
100ml Milch
1/2 TL Vanillepulver
180g Weizenmehl
2 TL Backpulver
1 TL zerstoßener Kardamon

Blaubeerkonfitüre
250g Blaubeeren 
(ich habe frische,aber tiefgekühlte genommen)
80g Gelierzucker (2:1)
40g Zucker
1 Vanillestange

Joghurtcreme
400ml Sahne
200g türkischer (oder griechischer Joghurt)
2 EL Zucker

Deko
125g Blaubeeren

Zubereitung für den Boden
1. Backofen 175Grad vorheizen
2. Ich habe eine Runde PME Form genommen und diese mit Backpapier ausgelegt.
Das ist ein Tip vorne im Buch und es ist super.
3. Eier und Zucker etwa 5 Minuten schaumig schlagen
4. Milch und Vanillepulver erhitzen (ich habe das in der Mikro gemacht)
5. Diese Flüssigkeit unter die Eiermasse rühren
6. Mehl, Backpulver und Karadmon  mischen und über den Teig sieben.
Ich habe nun das Mehl mit Hilfe eines Teigschabers vorsichtig untergehoben.
7. Alles so lange verrühren bis ein klumpenfreier Teig entsteht.
8. Nun den Teig in die Form einfüllen und 50 Min backen lassen

Zubereitung Blaubeerkonfitüre
1. Schraubgläser bereit stellen
2. Blaubeeren, Gelierzucker und Zucker in einen großen Topf geben.Die Vanilleschote 
längst aufschlagen, das Mark auskratzen und alles zu den Blaubeeren geben.
2. Alles ca.10min köcheln lassen, Vanilleschote herausnehmen und
dann alles in Gläser hinein füllen.
3. Die Gläser habe ich dann auf der Küchenzeile stehen lassen, 
damit sie abkühlen können.

Zubereitung Joghurtcreme
1. Sahne etwas steif schlagen
2. Joghurt und Zucker hinzu geben und zu einer 
streichbaren Masse verrühren

Zusammensetzen der Torte
1. Den Kuchen in drei Scheiben schneiden. Den untersten Boden auf einen Kuchenteller setzen.
2. Mit einer Schicht Joghurtcreme beginnen, dann eine Schicht Blaubeerkonfitüre
3. So mit den weiteren Schichten auch verfahren
4. Den letzten Boden mit der Schnittstelle nach unten auflegen
5. Die Torte rundum mit einer dicken Schicht Joghurtcreme einstreichen
6. Oben auf die Torte dann frische Blaubeeren legen
und dann genießen


Mein Fazit von diesem Buch...ES IST WUNDERVOLL..
und es ist nicht die letzte Torte die ich aus diesem Buch gebacken habe..




Bon Appetit
wünscht Euch
Moni