Recent Posts

Sonntag, 31. August 2014

{Rezension} Vegan backen für alle



Hallo meine Lieben,

ich habe in der letzten Woche sehr viel gebacken und heute fange ich mal an all die Sachen vorzustellen.
Vor einiger Zeit habe ich euch schon einmal vegane Cupcakes gezeigt und war ja selbst sehr überrascht.
Nun habe ich seit einiger Zeit das Buch "Vegan backen für alle" von Björn Moschinski aus dem
Südwest Verlag. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken.


Vegan backen für alle
Björn Moschinski
Südwest Verlag
ISBN 978 3 517 09250 8
19,99 €


Das schreibt der Verlag über das Buch:
"Lecker vegan! Backideen für jeden Anlass.
Noch nie war vegan backen so einfach und lecker! Björn Mischinski, der bekannteste vegane Koch der Szene, zeigt in über 70 herzhaften und süßen Backrezepten, dass der vermeintliche Verzicht so lecker und vielfältig ist und begeistert damit auch alle, die zeitweilig eine Ernährungsalternative suchen. Zudem gibt es viele Tipps und Wissenswertes über Ersatzprodukte sowie ein großes Spezial 
"Schnelle Backideen für unerwartete Gäste! "


Das Buch ist unterteilt in mehrere Bereiche

Grundrezepte
Ostern
Muttertag
Halloween
Weihnachtsbäckerei
Sonntagstafel
Ofenfrische Geschenkideen
Schnelles für unerwartete Gäste
Brot&Co




Ich hatte ja schon vor einiger Zeit geschrieben, das ich keine Veganerin bin aber gerne neue Dinge teste. In meinem Umfeld gibt es einige Veganer und die freuen sich jetzt, das ich auch vegan backe. Aber jetzt erstmal wieder zum Buch. Ich bin total begeistert (und das ist meine freie eigene Meinung). Eins der Grundrezepte habe ich auch schon getestet (Hefeteig, Rührteig, Mürbeteig und Biskuitteig stehen alle drin). 
Es gibt in dem Buch eine Menge Auswahl an herzhaften und süßen Backwaren, Eigentlich bin ich nicht so die herzhafte Bäckerin, aber ich glaube aus diesem Buch werde ich nochmal was herzhaftes Backen.
Was mir sehr gut gefällt, das man keine großartigen Ersatzprodukte benötigt. Es steht zwar in Rezepten etwas von No-Egg Ersatz, aber ich nutze dann doch lieber Sojamehl. Das klappt wunderbar.

Ich habe mir aus dem Buch als erstes den Orangenkuchen ausgesucht und habe diesen nun schon mehrfach gebacken. Er schmeckt total saftig und super nach Orange. Leider ist der Kuchen jedes mal so schnell weg gewesen, das ich gar keine vernünftigen Fotos machen konnte...




Wie gesagt, die Bilder sind nicht die besten...AAAAAber der Kuchen ist einfach eine Bombe...

Orangenkuchen
(1 Kastenform)

2 EL Sojamehl und 4 EL Wasser
300g Mehl
200g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Weinsteinbackpulver
150ml Rapsöl
200ml Orangenlimonade
1/2 TL Abrieb einer Bioorange

Zubereitung
1. Das Sojamehl mit Wasser vermengen und an die Seite stellen
2. Mehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischen
3. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles vermengen

4. Die Kastenform einfetten und den Teig hineingeben
5. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad  20-25min backen

6. Wenn man möchte kann man noch Puderzucker mit Orangenlimo verrühren
und dann über den erkalteten Kuchen geben. Sehr lecker.


Es wird nicht das letzte Rezept aus diesem Buch sein..

Bon Appetit
wünscht euch
Moni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen