Recent Posts

Mittwoch, 7. Mai 2014

Natürlich süß! (Rezension)

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches mir vor einiger Zeit der SüdWest Verlag zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür direkt mal vor weg.

Ich bin ja eine totale Naschkatze. Besonders stehe ich auf Schokolade.Aber ich sollte es sein lassen, denn zuviel Zucker ist ja auch nicht gesund. Und genau darauf geht die Autorin im ersten Teil des Buches ein. Zucker - Lust oder Last? Vieles ist einem ja schon bewusst, nur handelt man nicht danach.So geht es mir häufig so. Im weiteren Verlauf werden dann Süßungsalternativen vorgestellt. Einige Namen hatte ich bis dahin noch nie gehört.


Aber jetzt möchte ich euch erstmal einen kurzen Einblick gewähren, was der Verlag zu diesem Buch schreibt.
NATÜRLICH SÜSS!
Rezeptideen für Kuchen, Desserts und mehr. Alternativ süßen ohne Industriezucker.Gesunde Zuckeralternativen

Aktuelle Studien bestätigen, dass Zucker- große Menge genossen- krank und ähnlich süchtig machen kann wie Nikotin. Wer Haushaltszucker und künstliche Süßstoffe meiden möchte, für den gibt es Alternativen wie Ahornsirup, Reissirup, Xylit, Erythrit oder Kokosblütenzucker. Neben einer Beschreibung der einzelnen Süßungsmittel und ihrer gesundheitlichen Vorteile (z.B. kalorienarm, karieshemmend oder mit niedrigem glykämischen Index- ideal für Diabetiker!) finden Sie in diesem Buch 90 leckere Kuchen-, Süßspeisen- und Dessertrezepte. Darunter auch zahlreiche glutenfreie Rezepte. Eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche und gesündere Naschwelt!


Mein Fazit (ohne das ich was gebacken habe)

Ich hätte es nicht für möglich gehalten das es soviele Rezepte gibt, in denen kein Haushaltszucker auftaucht.
Bei den Rezepten wird häufig Vollrohrzucker genutzt, diesen habe ich schon mal im Bioladen gekauft. Bei den anderen Süßungsmitteln muss man glaube ich den Weg der Internetbestellung einschlagen. Um ein Rezept auszuprobieren, würde ich dieses aber nicht machen. Eher dann ein Rezept testen, welches mit Produkten zu backen sind die ich vorhanden habe. 
Das Buch ist in mehrere Rubriken unterteilt
- Kuchen, Tartes und Torten
- Muffins, Kleingebäck und Waffeln
- Süße Hauptgerichte
- Süße Snacks, Desserts und Eis
- Feine Kleinigkeiten, Aufstriche und Drinks

Mich sprechen die Schoko Muffins aus dem Buch sehr an. Nur da müsste ich laut Rezept Zartbitter Schokolade ohne Zucker verwenden. Dort stehen Xylit Schoko Drops und nun habe ich mal ein wenig im Netz geschaut. Und da haben doch meine Ohren ein wenig geschlackert. In einem Onlineshop kosten diese Drops 200g 3.95€. Den Xylit Zucker habe ich ebenfalls entdeckt und dieser kostet 1kg 12€.
Ich denke, das ist wie mit allen Ernährungssachen jeder muss entscheiden wieviel er wofür ausgibt.
Ich wäre nicht bereit für Xucker soviel zu investieren. Allerdings auch andere Süßungsmittel wie Agavendicksaft oder Vollrohrzucker umzusteigen. 
Aber jetzt mal zu den Rezepten, sie lesen sich sehr gut. Die Bilder sehen ebenfalls sehr schmackhaft aus.
Für Leute die sich in diesem Thema natürlich süß! befinden, ist es auf jeden Fall ein gutes Buch.

Sobald ich aus dem Buch etwas nachgebacken habe, lasse ich es auch wissen.

Bis dahin...
Bon Appetit
Eure
Moni

1 Kommentar:

  1. Oh hört sich wirklich sehr gut an! Freue mich schon wenn du mal ein Rezept daraus vorstellst ;)

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen