Recent Posts

Montag, 26. Mai 2014

Cookies von Knusperreich (Rezension)

Hallo meine Lieben,
ich werde eine neue Rubrik auf dem Blog eröffnen.Ich habe ja in der Vergangenheit so einige Bücher vorgestellt und es werden immer mal wieder welche erscheinen. So habe ich mir überlegt, das ich nun alle zwei Wochen euch mit einer Buchvorstellung beglücken werde. Ich hoffe ihr mögt es alle lesen ;-)

Heute möchte ich euch ein Cookies! Buch vorstellen. Ich musste erstmal nach knusperreich googlen, da ich sie bisher nicht kannte. Hier ist direkt der Link zu ihrer Homepage, denn man kann bei Ihnen Cookies bestellen www.knusperreich.de
Bei diesem Buch bekommt man noch eine Silikonmatte mitgeliefert, wobei man sie nicht unbedingt benötigt.

Das Buch ist im Südwest Verlag erschienen, ich möchte mich recht herzlich für dieses Exemplar bedanken.
Im Verlag gibt es auch viele tolle Bücher...Es lohnt sich auch dort vorbei zu schauen.





Inhalt des Buches
1. Frühling und Sommer
2. Herbst und Winter
3. Besonders fein

Zu Beginn wird im Buch berichtet, warum es überhaupt dazu kam. Was mir total gefällt ist der Schreibstil.
Eine ganz tolle Art und Weise wie dieses Buch geschrieben wurde.
Ich habe natürlich dann auch ein Rezept des Buches getestet. Bei der tollen Auswahl fiel es mir nicht leicht.
Da ich aber Beeren liebe über alles, musste ich unbedingt das Himbeer Cookies Rezept testen.


Himbeer Cookies
Zutaten für 16 Cookies a 40g

55g weiße Schokolade
80g  Butter
70g weißer Zucker
115g brauner Zucker
1 Prise Vanille
1 Prise Meersalz
1 Ei (Größe L)
225g Weizenmehl
1 Prise Backpulver
30g Himbeeren

1. Alles abwiegen und beiseite stellen

2. Die weiße Schokolade klein hacken und den Ofen 
auf 180Grad Ober-Unterhitze vorheizen

3. Butter mit den beiden Zuckersorten, Vanille und Salz verrühren.
Das Ei hinzufügen und alles schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
Langsam nach und nach in die Butter-Zucker-Ei Masse sieben.

4. Die gewaschenen Himbeeren mit einem Löffel in den Teig geben.
Zum Schluss die Schokostückchen dazu geben.

5. Nun kommt die Silikonmatte zum Einsatz. Jeweils 1 gehäuften EL Teig
 in die Form geben. An den Rändern sollte man die Teigkugeln andrücken.
Das habe ich nicht gemacht,weil ich einfach mal gucken wollte was passiert.

6. Im untersten Drittel des Ofens dann die Kekse für ca. 15-20 Minuten backen.


Die Form ist wirklich toll, damit die Kekse so schön gleichmäßig rund werden.
Aber es geht auf jeden Fall auch ohne Silikonmatte.
Beim nächsten Mal würde ich die Kekse ohne die weiße Schokolade machen. 
Denn dadurch ist der Keks doch sehr süß. 
Aber nichts desto trotz ist der Keks sehr sehr lecker.



Bon Appetit
wünscht Euch
Moni

Kommentare:

  1. OH wie lecker ! Da hätte ich aber jetzt mal richtig Appetit drauf *_* Rezept wird gemerkt ^^

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Die Cookies sehen sehr lecker aus.
    Habe das Buch letztens auch vorgestellt. Ich finde es super und es ist richtig toll geschrieben. Und schöne Rezepte.
    Die Form ist kein Muss, aber ich finde es toll, mal so einheitliche Cookies zu backen. Wenn man die verschenken will, macht das gleich noch mehr her :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen