Recent Posts

Sonntag, 8. September 2013

Ein Sonntag mit heißem Ofen und kaputten Mixstäben

Hallo meine Lieben,

heute war ein "ich darf zu Hause bleiben" Sonntag. Denn auf der Baustelle konnte ich heute nicht wirklich Hand anlegen. So habe ich mich dann u.a. um das Mittagessen für meine beiden Spitzenhandwerker gekümmert. Zwei Spitzenhandwerker? Ja...zum einen Herr F. (der mal ein bisschen kürzer treten sollte) und zum anderen mein Papa (ohne ihn wären wir echt verloren.Von Hauptberuf Elektriker und in Nebenjob Allrounder). Also habe ich heute ein bisschen Hausmannskost gekocht (wobei ich ja kochen so gar nicht leiden kann). Aber den meisten Teil des Vormittages habe ich gebacken.Ach ich liebe es zu backen.
Heute standen ein paar Cupcakes, ein kleiner Geburtstagsgugl und Zimtschnecken auf meinem Plan.

Oben seht ihr Red Velvet Cupcakes mit einem Sahne Mascarpone Topping
Unten links Schoko Cupcake mit einem Sahne Mascarpone Passionsfrucht Topping
Unten rechts Red Velvet Cupcake mit einem Sahne Mascarpone Lemon Curd Topping

Diese Auswahl an Cupcakes habe ich gebacken, weil ich morgen Besuch einer Bekannten bekomme die bald heiraten wird. Und ich werde ein paar Cupcakes beisteuern. Da noch nichts feststeht welcher Cupcake
habe ich einfach mal ein paar gebacken. Im Kühler stehen noch meine Erdbeer Cupcakes die ich auch schon mal hier gezeigt habe. Bin mal gespannt wofür sich die Braut entscheiden wird. Wobei ich da auch für alles andere offen bin. Ich werde euch berichten...

Dann habe ich heute noch einen Red Velvet Guglhupf für die Kita gebacken
und noch für die Probe Schoko Cupcakes mit einem Frischkäse Schoko Topping

Und dann gab es heute noch Oma`s Zimtschnecken. Die sind sowas von lecker und endlich schmecken sie auch so wie früher bei meiner Oma. Einfach ganz toll...

Schwedische Hefetörtchen
Zutaten
75g Butter
1/4 liter Milch
25g Hefe
50g Zucker
1/4 TL Salz
1/2 TL Kardamom
500g Mehl

Füllung
3 EL Butter
3 EL Zucker
1 EL Zimt 
(ich habe ein bisschen mehr genommen)

Bestreichen
1 Ei
Hagelzucker

Zubereitung
1.) Die Butter schmelzen lassen. Die Milch hinzufügen und beides lauwarm erwärmen

2.) Die Hefe klein bröckeln, die warme Milch/Butter dazufügen und glatt rühren

3.) Zucker, Salz, Kardamon und Mehl mischen und hinzufügen.Alles zu einem glatten Teig verkneten.
(da ich nicht wusste ob meine Oma das früher mit den Händen gemacht habe, habe ich lieber doch mal meine Küchenmaschine genommen. Und es klappt)

4.) Den Teig in einer Schüssel zugedeckt 30minuten gehen lassen. Ich habe ein warmes Tuch drüber gelegt.
(also es mit warmen Wasser feucht gemacht)

5.) Danach den Teig nochmals kneten und ausrollen.(im Originalrezept steht 1cm dick)
Mit Butter bestreichen und Zimt/Zuckermischung bestreuen.

6.) Den Teig nun aufrollen und in 2cm dicke Scheiben schneiden in Muffinförmchen legen.
(und dann in ein Muffinblech)

7.) Nochmals 30min gehen lassen.Das Handtuch nicht vergessen.

8.) Danach die Zimtschnecken mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

9.) Bei 225Grad ca. 5-10min backen
Ich habe sie 10min im Ofen gelassen und hätte es noch ein klein wenig länger drin lassen können.

Am besten schmecken die Zimtschnecken wenn sie noch lauwarm sind
und endlich schmecken meine Zimtschnecken wie früher bei meiner Oma ausm Ofen.

Einen schönen Sonntag noch
und
Bon Appetit
wünscht
Moni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen