Recent Posts

Freitag, 8. Februar 2013

Nachgebacken: Lavendelkekse

Hallo meine Lieben,

vor einiger Zeit habe ich auf dem Blog von Anelu`s Kitchen ein Rezept über Lavendelkekse entdeckt.
Der Aufhänger war das Prinzessin Kate schreckliche Übelkeit in der Schwangerschaft plagt.
Da dachte ich mir, genau das richtige für meine schwangere Freundin. Allerdings hat sie das Glück und ihr ist nicht übel. Egal, ich wollte diese Kekse unbedingt ausprobieren. Denn Lavendel gehört auch zu meinen Favoriten.
Und er hilft nicht nur bei Übelkeit. Ich habe mal ein wenig im Internet herum geschaut, was dem Lavendel noch so nachgesagt wird. Die Liste ist noch viel länger, aber hier nur ein paar Auszüge.

- Augenbeschwerden
- Beruhigend
- Gliederschmerzen
- Erschöpfungszustände
- Kreislaufbeschwerden
- Migräne
- Schwindel
- Schlafstörungen

Als Badezusatz gegen
- Gicht
- Ischias
- Rheuma



Ich finde allerdings, das man die Lavendelkekse auch einfach nur so essen kann ohne einen medizinischen Hintergedanken dabei zu haben. Denn ich finde sie sehr, sehr lecker.


Lavendelkekse a la Anelu`s Kitchen

Zutaten:
100g weiche Butter
70g Zucker
150g Mehl
 1/2 TL Backpulver
1-2 EL Lavendelblüten

 Zubereitung:
Die gesamte Masse in eine Rührschüssel geben und vermengen.

Dann noch einmal mit den Händen die Masse durchkneten.

Den Teig zu kleinen Kugeln rollen und mit genügend Abstand auf ein Backblech legen.

Bei 175* Grad 10-15 min backen.


In meiner Küche roch es danach so toll nach Lavendel...




 In diesem Sinne viel Spaß beim nachbacken  





Kommentare:

  1. Ist eine tolle Idee die Medizin so schön in Kekse zu verstecken. Ich werde wahrscheinlich, nach dem Backen Lavendelblüten mit etwas weißer Schokolade als Verzierung dazugeben. Sozusagen ein bißchen Aroma pur.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend Anna,
    die Idee mit der weißen Schokolade gefällt mir gut.Werde ich mir merken.

    LG Moni

    AntwortenLöschen