Recent Posts

Samstag, 1. September 2012

Verliebt in....Lavendel

Hallo Ihr Lieben,

heute abend poste ich noch einmal...Denn ich werde bei der Aktion von der Tasssenkuchen- Bäckerin teilnehmen( http://tassenkuchen-baeckerei.blogspot.de) Zwar stammt es nicht selber von mir, aber es ist sooo tierisch lecker das ich es einreichen MUSS ;-)



Das Original habe ich auf dem Blog von http://thewhitestcakealive.wordpress.com

Brownies mit Lavendel und Heidelbeere 

150g zerlassene Butter
40g Zartbitterschokolade in Stücken, geschmolzen
2 Eier (L)
100g Zucker
30g brauner Zucker
2 EL Joghurt
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Backpulver
150g Mehl
30g Kakao
1 TL getrocknete Lavendelblüten
150g Blaubeeren, frisch oder TK

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen. Butter und Schokolade schmelzen lassen.  Die Eier mit den beiden Zuckersorten, dem Joghurt und dem Vanilleextrakt 5 Minuten mit dem Handmixer aufschlagen, bis eine helle und schaumige Masse entstanden ist. Hier ruhig die vollen 5 Minuten mixen, es lohnt sich! Ich habe das alles meine Küchenmaschine machen lassen, das ist super. Da hatte ich die Hände schon für andere Dinge frei.

2. Die zerlassene Butter und Schokolade hinzugeben. Das Mehl, Backpulver und den Kakao sieben und unterrühren. Jetzt die Hälfte der Heidelbeeren und den Lavendel mit einem Rührlöffel vorsichtig unterheben. Anschließend den fluffigen Teig in die Form gießen 
und die restlichen Heidelbeeren darüber verteilen.

3. Die Brownies nun ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Stäbchentest nicht vergessen...
Die Brownies schmecken wahnsinnig lecker auch warm mit Eis 
Da hat selbst mein Freund zugeschlagen :-)








Kommentare:

  1. Dankeschön...Ich muss auch sagen,es ist verdammt lecker...
    werde das Rezept demnächst als Cupcakes mal backen oder evtl.den Teig als Cake Pops nutzen.Ich muss eh mal wieder länger in der Küche stehen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Also ohne Lavendel und ich nehme es sofort :) Vorallem mit dem Vanilleies.. wenn die Brownies dann noch heiß sind..mhmhmhm..

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde sagen,das man das Rezept auch ohne Lavendel machen kann..
    Denn es ist sowas von lecker :-)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Blog ♥ Wenn du Lust hast, besuch mich doch mal auf www.Little-Sweet-World.blogspot.com

    Freue mich über deinen Besuch :D Wäre toll wenn du mir folgen würdest wenn dir mein Blog gefällt ♥

    LG Laura :*

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Laura,
    vielen Dank :-)

    ich bin endlich wieder zu Hause und kann dir nun antworten.
    Ich werde mir gleich mal deinen Blog ansehen.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  6. Dankeschön :-)
    Und die schmecken auch so wie sie aussehen...
    Also nachbacken lohnt sich auf jedenfall...

    AntwortenLöschen