Recent Posts

Sonntag, 30. Dezember 2012

Weihnachten 2012 (Teil 2) und Blick auf Silvester

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte euch noch ein wenig von meinem Weihnachtsfest zeigen...Das Jahr ist ja schon bald vorbei. Irgendwie habe ich das Gefühl je älter ich werde,desto schneller geht ein Jahr rum..Irgendwie erschreckend.Aber so ist das halt im Leben. Keine Angst ich werde jetzt nicht sentimental..Mein Jahr 2012 war sehr unterschiedlich..Über vieles will ich gar nicht nachdenken,denn irgendwann habe ich mal gelernt nicht in der Vergangenheit zu leben, sondern im Hier und Jetzt und halt nach vorne zu blicken. Ich bin schon sehr gespannt was 2013 so auf mich wartet.Ich weiss,das ich meine Keksdekorationen weiter erproben und perfektionieren möchte.Vielleicht traue ich mich ja auch im neuen Jahr an Motivtorten heran und vielleicht nehme ich an der Cake Cologne mit meinen Keksen teil.Aber da bin ich mir noch nicht so ganz sicher,ich habe ein wenig Bedenken.Aber mal schaun...
Ansonsten hoffe ich, das wir in 2013 wieder nahe Berlin Urlaub machen können.Aber diesmal für zwei Wochen,das wäre einfach wunderbar.
So jetzt aber mal wieder genug geschwafelt ;-)  Ich wollte euch nämlich zeigen was das Christkind mir beschert hat....Denn ich war gaaaannz brav in diesem Jahr und unterm Baum bei meinen Eltern habe ich auch wieder musiziert....

oben: Termin Planer,Wellness Gutschein,Rum zum backen,ein wundervolles Backbuch,einen Gutschein von meincupcake.de,ein bisschen Kleingeld zum ausgeben,eine wundervolle Schürze und ein tolles Stecknadelkissen von meiner Oma in Form eines Cupcakes :-)

Diese äußerst geniale Kamera haben sich Herr F.und ich uns gemeinsam geschenkt...Ich muss noch viel üben, aber ich liebe sie jetzt schon.Die Bilder sind so toll mit der Kamera :-)




Und zu guter letzt zeige ich euch noch ein paar Bilder für unsere 
kleine aber feine Silvesterfeier bei uns zu Hause :-)

Rezepte der leckeren Köstlichkeiten folgen dann im Jahre 2013 :-)

Und nun wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr...

Ein kleiner Ausblick auf die Tischdeko

Mississipi Mud Pie, aber noch ohne Deko...Und dann noch ein Quark Traum...Mehr dazu in 2013 :-)

Alles Liebe 
wünscht euch 
Moni


Donnerstag, 27. Dezember 2012

Weihnachten 2012

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist Weihnachten vorbei. Gestern haben wir nur gegammelt und ich finde das muss auch mal sein.Denn ich hatte doch recht viel Stress in den letzten Wochen.
Gestern habe ich mir genüsslich die DVD *Julie und Julia* angesehen. Ich liebe diesen Film.
Wobei es nichts für mich wäre, jeden Tag so zu kochen. Ich koche zwar, aber nicht so gerne.
Dafür LIEBE ich backen...Ich möchte euch allerdings zuerst ein paar Bilder meines Weihnachtsessen 2012 vorstellen.


Heiligabend
Würstchen mit Kartoffel- und Nudelsalat



Zimteis (nicht selbstgemacht)

1. Weihnachtstag
Rouladen, Rotkohl, schlesische Kartoffelknödel
(ich liebe diese Knödel)

Nachtisch
Spekulatius Parfait (selbst gemacht)
mit einem Mini Lebkuchenmann

Lebkuchen Creme gefüllt mit Lebkuchen und VollmilchSchokolade
und Zimtkirschen
(ich sage euch YUMMMMYYY)

Am zweiten Weihnachtstag hatten wir dann bei Herrn F.`s Eltern auch wieder Knödel,Rotkohl und Sauerbraten. Da ich allerdings keinen Sauerbraten mag, haben die beiden extra für mich Geflügelbraten gemacht. Ich wäre allerdings auch fleischlos zufrieden gewesen. Davon gibt es allerdings kein Bild. 

Jetzt werde ich euch erstmal die Rezepte für den Nachtisch hier vorstellen...Bei dem Lebkuchen Mousse habe ich ein super Rezept mit ganz toller Anleitung von Froilein Pink (Zauberhaftes Küchenvergnügen ) erhalten. Sie hat es so toll beschrieben was ich machen muss, das alles super gut funktioniert hat. Einfach toll...Sie hat mir meinen Nachtisch gerettet...

Lebkuchen Creme (Bayerische Creme)

500ml Milch
4 Eigelb
125g Zucker
1 vanilleschote
500ml Sahne (kalt)
7-9Blatt Gelatine

Zubereitung
1.) Die Milch wird in einen Topf geschüttet, das Mark aus einer Vanilleschote entfernen und gemeinsam mit der Schote in den Topf legen und die Milch aufkochen. 
2.) Froilein Pink empfiehlt nun 8,5 Blatt Gelantine zu nehmen und ich muss sagen das es vollkommen ausreicht. Also die Gelantine nach und nach in einen Behälter mit kaltem Wasser legen.
(nach und nach, weil sie sonst aneinander pappen)

3.) Während dessen dann die Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.

4.) Einen großen Topf mit Wasser auf den Herd stellen. Das Wasser bitte nicht sprudelnd kochen. Die Eigelb  und den Zucker in eine silberne Schüssel geben. Die Milch wird durch ein Haarsieb in die EierZuckerMasse geschüttet.
GANZ WICHTIG DABEI: Immer mit dem Schneebesen rühren (und ich sage euch, das war mit dem rühren noch harmlos )

 5.) Jetzt stellt man die silberne Schüssel mit der EierVanilleZuckerMilch auf das Wasserbad und so lange rühren bis man die Masse zur Rose abziehen kann.
Hier die Erläuterung was das genau bedeutet:
- Mit dem Schneebesen die Masse rühren,rühren,rühren. Die Masse soll ca. 82 Grad bekommen.Auf keinen Fall heißer sonst entsteht ein Rührei.
-Man ist fertig, wenn die Masse cremig geworden ist. Sie hat Volumen erhalten und ist schön cremig. Wenn man jetzt einen Holzlöffel nimmt, ihn eintunkt und nach dem rausziehen drauf pustet, entsteht dabei eine Rose (bei Youtube gibt es tolle Videos zu sehen). Dann ist die Masse fertig, für diesen Schritt.

All das dauert ein paar Minuten...Ich habe gedacht es dauert eine halbe Ewigkeit, aber irgendwann war es dann soweit. Also bloss nicht vom Schaum veräppeln lassen, die Masse ist erst fertig wenn man sie zur Rose abziehen kann.

6.)  Wenn die Masse dann zur Rose abgezogen ist, nehmt ihr die Gelantine und drückt sie aus. Die Gelantine wird dann in die heiße Masse gerührt. Dann kommt die Schüssel sofort in ein kaltes Wasserbad. Einfach ein paar Eiswürfel mit rein, dann sinkt die Temperatur der Masse schneller. Jetzt kommt wieder das rühren. So lange, bis die Masse kalt ist.

7.) Wenn die Masse kälter wird, merkt man das die Gelantine anfängt zu stocken. Mit dem Schneebesen auch an den Rändern entlang gehen, denn dort setzt die Gelantine sich gerne fest. Nur da bringt sie nichts, sie soll ja in die Creme hinein.

8.) WICHTIG: Sobald die Masse abgekühlt ist, vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben. Und dann das ganze in die Gefäße füllen die man nutzen möchte. Folie drauf und bis zum Verzehr kühl stellen.

Lebkuchenvariante:
Ich habe vor dem Rose abziehen einfach so pi mal Daumen Lebkuchengewürz hinzu gefügt. Löst sich dann besser auf.
Den klein gebröselten Lebkuchen und die gehackte Vollmilch schokolade habe ich nach der Sahne hinzugefügt. Eine Mengenangabe dazu kann ich nicht geben, weil das einfach so nach Lust und Laune geschehen ist.

Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlichst bei Froilein Pink bedanken. Denn von ihr stammt das Rezept. Solltet ihr, ihren Blog noch nicht kennen ich habe ihn weiter oben verlinkt. Ein Besuch lohnt sich auf jedenfall :-) Und ein nachkochen dieser Nachspeise lohnt sich auf jedenfall..Einfach himmlisch...
Eigentlich wollte ich die Reste auch wieder mitnehmen, aber das wollte mein Vater nicht. Er hat den Nachtisch dann ganz schnell, ganz weit hinten in den Kühlschrank gestellt...
Sonntag, 23. Dezember 2012

Ein frohes Fest

Hallo Ihr Lieben,

jetzt habe ich endlich Urlaub. Mensch war das ein Stress.Nichts war von ruhiger Vorweihnachtszeit.
Aber das wird sich in den nächsten zwei Wochen ändern.Zum einen werde ich hier dann einige Bilder und Rezepte los und dann muss ich die ein oder andere Sache noch nachholen. Aber dazu mehr nach den Feiertagen.

Ich wollte jetzt nur euch allen frohe Weihnachtstage wünschen. Hoffentlich keinen Stress im Kreise der Familie..

Ich habe heute noch schnell eine essbare Tischdeko gestaltet. Diese wird am 1.Weihnachtstag mit auf dem Tisch liegen.Denn dann haben wir unser grosses essen. Ich bin für den Nachtisch und den Kuchen verantwortlich. Wenn alles klappt, dann wird es Bayerische Creme a la Froilein Pink (Zauberhaftes Küchenvergnügen) und Spekulatius Parfait zum Nachtisch geben. Auf den Kaffeetisch kommt ein Bratapfel Käsekuchen, eine Schokotorte und ein Guglhupf.
Bilder und Rezepte werden natürlich dann folgen...


FROHES FEST



Alles liebe Eure Moni
Dienstag, 4. Dezember 2012

In der Weihnachtsschickerei....

Hallo meine Lieben,

jetzt ist der Trubel erstmal ein wenig vorbei. Meine Güte war das Stress...Mein Weihnachtsmarktprojekt wird aber in einen der nächsten Post beschrieben.Denn jetzt möchte ich erstmal erwähnen, das ich schon in der letzten Woche das Post aus meiner Küche Paket bekommen habe...Seitdem die drei Mädels von
http://postausmeinerkueche.wordpress.com/  das neue Thema bekannt gegeben habe, hatte ich einen Ohrwurm. Meiner Tauschpartnerin konnte ich erst am Montag zusenden. Letzte Woche ist es im Stress ein wenig untergegangen.
Aber umso mehr habe ich mich gefreut, als es an einem Tag auf meinem Wohnzimmertisch stand...Mein Herz hat direkt einen Sprung gemacht. Ich finde es einfach toll, nicht zu wissen was drin ist und dann mit Spannung ein Paket zu öffnen.
Meine Tauschpartnerin war dieses mal die liebe Caro von http://www.duich2012.blogspot.de...Im Vorfeld hatten wir uns ein paar Mal hin und her gemailt und da fand ich sie schon sehr sehr nett...Und war auch erleichtert,das sie mir nicht böse gewesen ist das mein Paket erst etwas später auf die Reise gegangen ist.

Hier ist nun das Paket welches ganz unschuldig auf meinem Wohnzimmertisch stand...


Oh,jetzt sehe ich das auf dem Foto etwas fehlt ;-)  Die überaus leckeren Lebkuchenpralinen. Die restlichen Pralinen habe ich in den Kühlschrank gelegt. Die sind sowas von lecker...
Ausserdem waren noch folgende Dinge in den Paket
- Glühweingelee
- Trinkschokolade (heute ist es besonders kalt,die werde ich mir gleich machen)
- Anisplätzchen
- Zimtbällchen (ich liebe Zimt)

Und dann hat sie noch ein Geschenk mit in das Paket gepackt...Einen Zettelblock mit Kugelschreiber aus dem Saarland...Auf dem Einkaufszettel steht im Dialekt was man so alles brauchen könnte, aber Caro hat mir das alles sehr lieb übersetzt :-) Und Zettelblöcke kann man auch nie genug haben..

Liebe Caro, nochmal vielen vielen Dank für dein liebes Paket :-)

Was ich verschickt habe, das poste ich in den nächsten Tagen da ich noch nicht weiß ob mein Paket schon angekommen ist...

Donnerstag, 22. November 2012

Weihnachtszeit gleich Kekszeit....

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich in der letzten Zeit ein wenig rar gemacht, das wird jetzt in der nächsten Zeit auch passieren. Zum einen ist es beruflich grade ein wenig chaotisch, aber noch gut zu händeln...
Und zum anderen beginnt nun die "heiße" Phase auf den Weihnachtsmärkten. Meine Mum ist ja selbständig und ich unterstütze sie bei ihren Märkten...Wobei ich am 1.12./2.12. selber mit meinen Backwaren auf einem Markt stehen werde...Bin schon sehr hibbelig,weil ich nicht so genau weiß ob meine Backwaren auch ankommen werden.Aber ich werde berichten.
Letzte Tage hatte ich bei FB gepostet, das ich noch keine Bilder für eine Geburtstagsbestellung einstellen kann...Aber das stimmt nun nicht mehr, denn das Paket ist bei dem Geburtstagskind angekommen und somit kann ich euch präsentieren was ich in der letzten Woche so gestaltet habe...

Ich hatte als Vorgabe nur in Richtung grün, alles andere wurde mir überlassen. Manchmal gar nicht so einfach...Aber die liebe Steffi hat sich so sehr gefreut, das ich denke alles richtig gemacht zu haben :-)

Meine kleinen süßen Eulen

Hier habe ich eine Nass- in- Nass- Technik ausprobiert

grüne Cake Pops für den grünen Candy Table


Ich bin jetzt schon total gespannt, wie der Candy Table aussehen wird. Und was die Gäste dazu sagen werden. Denn so wie ich gehört habe kennen die Gäste einen Candy Table nicht. Ich finde es mittlerweile eine so tolle Idee und liebe es mir Bilder von Amy Atlas oder sonstigen Seiten anzusehen.

Da ich das backen ja so liebe, wurde aber vor dem grünen Table noch ein paar andere Sachen gebacken...Es kamen aus meiner Küche noch folgende Dinge:

Für einen Kindergeburtstag gab es diese Kekse


Das Geburstagskind geht in die Löwenklasse, dafür gab es dann Löwenkekse und Löwen Cake Pops (leider finde ich grade das Bild nicht---manchmal bin ich ein wenig chaotisch). ich hoffe das ihr die Kekse unten auf dem Bild erkennt. Es sollen Eishockey Schlittschuhe sein, das Hobby des kleinen Geburtstagskindes...

Ein paar Cupcakes gab es dann letzte Woche auch noch 

Bratapfel Cupcakes a la http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2011/12/bratapfel-cupcakes-mit-zimtsahne.html

Unter dem Bild findet ihr einen Link zu dem Rezept...Die liebe und sehr talentierte Maria hat diese Cupcakes auf ihrem Blog und ich habe sie dann mal nachgebacken und ich kann euch sagen, es lohnt sich total....Sehr lecker :-)

Lebkuchen Cupcakes gefüllt mit Zimtkirschen

Auch mein zweites Rezept habe ich auf einem anderen Blog entdeckt, der mir sehr sehr gut gefällt...Schaut mal vorbei, denn dort gibt es viele tolle Rezepte und auch das der oben genannten sauleckeren Cupcakes. Die schmecken sogar Herrn F. und das obwohl er kaum süßes ißt oder mag. Er ist eher für herzhafte Dinge...
http://flowersonmyplate.de/lebkuchen-cupcakes-zimtkirschen-vanillekipferlcreme-baking-the-laws-backathon/

So,das waren erstmal meine Backwaren der letzten Woche...Am Wochenende geht es weiter..Nur backen,backen, backen...Denn ich muss viele viele Plätzchen für den Markt haben...

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend...Liebste Grüße eure Moni
Montag, 12. November 2012

*Trommelwirbel*

Hallo meine Lieben,

jetzt ist endlich Herr F. nach Hause gekommen und konnte die Gewinnerin ziehen. Ich hatte sogar den Eindruck, das ihm das richtig Spaß gemacht hat ;-)

Hier ein paar Bilder







HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH LIEBE SANDRA P.

Du hast auch schon eine Email von mir erhalten :-)

P.S. Ein dickes Dankeschön an alle die mitgemacht haben.Es wird nicht das letzte Give Away auf meinem Blog sein. Und entschuldigt das Chaos mit den Bildern hier,irgendwie will das heute abend nicht so klappen.Als nächstes wird Photoscape runtergeladen...

Ich verschwinde nun ins Bett...Allen eine gute Nacht
Samstag, 10. November 2012

Die Weihnachtsbäckerei 2012 ist eröffnet

Hallo meine Lieben,

ich stand heute ein paar Stunden in der Küche und ich wollte euch mein Ergebnis zeigen...In der Küche duftet es nach allem,was so die Weihnachtsbäckerei ausmacht.
Ich habe heute nebenbei einen Bratapfelsirup ausprobiert.Der ist zwar "nicht schlecht", aber haut mich auch nicht um.Ich werde es nochmal testen und euch dann berichten. Dann habe ich einen weiteren Lebkuchenteig vorbereitet.Bilder und das Rezept dazu werden morgen oder im Laufe der nächsten Woche hier erscheinen.
Denn ich sage auch, der Lebkuchen ist sowas von lecker und überhaupt nicht schwer selber zu machen.

Aber nun höre ich auf zu quasseln und erzähle euch was ich heute so überaus leckeres gebacken habe :-)

Cranberry- Stollen- Happen
(Heft; 150 Rezepte Adventsbackstube)


Zutaten für 40 Stück
Für den Teig

500g Mehl
1 Würfel frische Hefe
150ml lauwarme Milch
100g Zucker
225g weiche Butter
150g Magerquark
100g getrocknete Cranberries

 Zum Verzieren

250g Puderzucker
2-3 EL Zitronensaft
40g getrocknete Cranberries
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröseln und mit der Milch und 1 TL Zucker verrühren. Abgedeckt 10-15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Übrigen Zucker, 175g Butter und Quark zugeben und alles mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

3. Cranberries unterkneten. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 2-3 cm dick ausrollen. Aus dem Teig Quadrate ausschneiden unt mit etwas Abstand auf ein mit Backpapaier ausgelegtes Blech setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180Grad 
(ich backe immer auf Ober-/Unterhitze) 15-20Minuten backen.
Restliche Butter zum schmelzen bringen und die Stollen-Happen damit bepinseln. 
Auf einem Gitter abkühlen lassen.

4. Puderzucker mit Zitronensaft und 2-3 EL Wasser verrühren. Die Stollenhappen damit bestreichen. Nun ja,ich habe einfach etwas von dem Puderzuckerwasser an einem Löffel auf die Happen tropfen lassen.
Sieht auf jedenfall gut aus. ;-)

Im Rezept stand,das man auch noch oben drauf Cranberries legen könnte. Ich habe es nicht getan,denn im Rezept sind mir genügend Cranberries. 

Und ich muss euch sagen, die Stollenhappen solltet ihr auf jedenfall nachbacken...Die sind sowas von lecker.
Ich werde es mir jetzt auch auf der Couch wieder gemütlich machen und genüßlich in ein Stollenkonfekt beißen. Ich wünsche euch allen einen schönen Samstagabend :-)


 


Sonntag, 4. November 2012

Mein erstes Give Away für euch

Hallo meine Lieben,
ich wollte anlässlich der erreichenden ersten 100 Likes auf meiner Facebook Seite ein Give Away starten. Nur leider sind mir persönliche Dinge dazwischen gekommen,aber nun ist es soweit...Es sind schon etliche Likes mehr geworden...Und was mich auch total freut, das ich hier auf meinem Blog auch schon so etliche Follower habe. Das hätte ich nicht gedacht,als ich mit dem Bloggen angefangen habe.Ich schreibe meine Blogs auch so herunter.Natürlich mache ich mir Gedanken,was ich schreibe.Aber halt nicht tagelang.Ich arbeite viel aus dem Bauch heraus,das ist auch in anderen Feldern in meinem Leben so und damit bin ich bisher sehr gut gefahren.
So,aber nun habe ich euch erstmal genug zugetextet...Ich möchte mich herzlich bedanken bei Euch...
Ich habe auch länger überlegt was ich als erstes Give Away starten werde...
Aber schaut selber :-)


Folgendes befindet sich in meinem ersten Give Away Paket 

- Buch Cupcakes und Muffins
-100 Mini Cupcake Förmchen
-25 grosse Cupcake Förmchen
-Ein Paket kleine Servietten

und weil ich heute so gut gelaunt bin (vielleicht auch etwas übermüdet),lege ich noch
etwas oben drauf... 

In dem Give Away Päkchen befinden sich dann noch 
4 weihnachtlich gestaltete Kekse von mir persönlich :-)


Was müsst ihr machen um teilzunehmen? Es ist ganz einfach,ihr hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post. Und mehr müsst ihr nicht machen. Allerdings solltet ihr darauf achten,das euer Kommentar auch angezeigt wird hier.Denn ich habe keine Veröffentlichkeitsprüfung.

Die Verlosung endet am Montag, 12.November 2012   20:00Uhr 

Bitte hinterlasst keine anonymen Kommentare, denn diese können nicht in den Lostopf wandern.Alle Namen wandern dann am Montagabend in einen Lostopf und werden durch den unparteiischen  Herrn F. gezogen.

Viel Spaß und viel Glück !!!!

Montag, 22. Oktober 2012

Halloween lässt grüßen

Hallo Ihr Lieben,

heute abend ist es nur ein Mini-Post...Wollte euch eigentlich auch nur Fotos meiner Halloween Sachen zeigen. Denn bei mir sind heute Vorbereitungen für Halloween eingezogen...
Aber ich mache es kurz und seht selber :-)

Ein paar Cake Pops
(Geschmack Vanille)





Ein paar Cookies
(Geschmack Vanille)





Da ich mich so eben entschlossen habe, so ganz spontan und mit der noch ein wenig "mach doch mit" von Froilein Pink, werde ich an dem Halloween Special von http://karensbackwahn.blogspot.de teilnehmen.
Und deshalb werde ich hier nochmal mein Cake Pop Rezept und auch mein Cookies Rezept einstellen.

Cake Pop Rezept

Basisteig
250 g weiche Butter
200 g Zucker
4 Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz

Butter und Zucker verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren, aber nicht zu lange. Ich gebe dann das Vanilleextrakt hinzu. Danach Mehl, Backpulver und Salz einrühren und fertig ist der Teig. ( Ach so, Backofen vorheizen)
Ich fülle ihn dann immer in eine Springform und lasse alles bei 180 Grad backen. Im Originalrezept steht das der Teig 45min backen sollte. Mein Kuchen ist allerdings schon nach 35 min. fertig. Ich denke da muss jeder auch schauen was so sein Backofen macht.

Den Kuchen dann komplett auskühlen lassen. Die Feen Cake Pops waren Vanille Cake Pops...

Hier das Frosting dazu:

75 g Butter
125 g Frischkäse
1,5 Vanilleschoten, davon das Mark
150 g Puderzucker

Diese Zutaten reichen für den kompletten Kuchen. Wenn es doch mal zu trocken ist, dann nehme ich noch ein bisschen Frischkäse hinzu oder höre vorher auf den Kuchen hinein zu bröseln.
Dann verknete ich alles mit den Händen (ich ziehe dafür immer Handschuhe an, mag das nicht so wenn der Teig an meinen Händen klebt und hygienischer ist es auch). Forme dann aus dem Teig 35g Kugeln. Rollen, rollen und nochmal rollen. Damit alles schön rund wird. Wenn ich die Cake Pops relativ schnell brauche, dann lege ich die Kugeln für ca. 20min in die Tiefkühlung und ansonsten auch schon mal über Nacht in den Kühlschrank.
Wenn die Bälle schön fest geworden sind, hole ich meine wunderbaren Stiele (beziehe ich über den Pati-Versand) heraus. Und dann schaue ich welche Farben ich benötige...
Für den Feengeburtstag habe ich zum einen hellgrüne Candy Melts genutzt und weiße Kuvertüre, die ich mit Wilton Gelfarben eingefärbt habe. Das klappt total gut...
Dann werden die Kugeln eingedippt und nach Bedarf direkt verziert oder halt erst trocken werden lassen.




Cookies

80 Gramm Butter, kalt
1 Ei (Größe M), kalt
30 Gramm Vanillinzucker
 50 Gramm Zucker

Sorgfältig mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine schaumig schlagen bis eine homogene, cremige Grundlage entstanden ist.
Von Hand oder mit den Knethaken 200 Gramm Weizenmehl (Typ 405) einkneten.
Teig sofort verarbeiten! Das ist in diesem Fall ganz wichtig!! Dieser Teig verkraftet keinen Kühlschrank! Danach kann man aus ihm nur noch unförmige Berge produzieren!!
Dann wird der Teig ausgerollt und ausgestochen. Bei 200 Grad für ca. 10-15 min backen (kommt auf die dicke des Teiges an)...
Wenn der Keks komplett ausgekühlt ist, kann man ihn nach belieben mit Royal Icing dekorieren...

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken :-)



Mittwoch, 17. Oktober 2012

Auch ich war in Hamburg :-)

Hallo ihr Lieben,

nach dem sehr traurigen Freitag, habe ich mich nichts desto trotz sehr auf den Kurztrip nach Hamburg gefreut. Denn Ablenkung ist ja bekanntlich die beste Medizin.Und so war es dann auch.
Die Fahrt war zuerst aber unter keinem guten Stern. Kaum unterwegs dirket mehrere Staus aufgrund von gefühlten 100 Baustellen. Um die Mittagszeit waren wir dann aber endlich in Hamburg. Leider sind unsere beiden Begleitpersonen aufgrund von Krankheit nicht mitgefahren, aber durch die beiden sind wir an die SUPERBUDE gelangt. Und ich sage euch, wenn ihr nach Hamburg reisen solltet dann bucht euch ein Zimmer dort. Wir haben in der Superbude St.Georg übernachtet (auf St.Pauli gibt es noch eines). Das Personal war super freundlich.Mittags um 12Uhr war das Zimmer noch nicht fertig, war aber halb so wild da wir ja eh in die Stadt wollten. So haben wir uns nur angemeldet und sind wieder verschwunden. Zum Glück hatten wir einen Parkplatz direkt vor dem Haus.
Den restlichen Tag haben wir dann zu Fuß Hamburg erkundet. Es stand auch einiges auf unserem Plan.
Auf der Mönckebergstrasse angekommen, traf mich doch schon ein wenig der Schlag. Menschenmassen...OK,es ist ne Großstadt.Ich bin ein Landei und da nicht so Menschenmassen gewohnt *lach*...(Liebe aber Berlin total) Nur das so nebenbei.
In der Europapassage interessierte mich allerdings nur das Handelshaus Laegel. Ich hatte in anderen Blogs schon Bilder des Ladens gesehen, habe den Laden mir größer vorgestellt. Aber dennoch eine Reise wert..
Auch wenn ich gar nicht soviel dort mitgenommen habe...


Damit fing mein Wochenende an...Der Kaufrausch ging aber noch weiter ;-)

In der Europapassage sind wir allerdings nicht lange geblieben, es war viel zu voll. Aber im rausgehen habe ich mir dann noch mal schnell nen Frozen Yoghurt geholt. Der geschmacklich ganz gut gewesen ist, aber preislich doch sehr hoch. Bekomme ich hier vor Ort einfach günstiger (ok,vielleicht sind das Landpreise *g*)
Kulinarisch ging es dann am Mö-Grill weiter. Herr F. verspürte ein leichtes Hungergefühl, ich habe mich dann aber auch noch für eine Bisonwurst (es stand fettarm daneben) entschieden. Und sie war recht lecker, nur so nebenbei..Viele Fotos habe ich irgendwie nicht gemacht, fällt mir nun beim schreiben auf. Wir haben uns dennoch vieles angesehen. Sehr angetan war ich von der Brücke mit den Schlössern, das gibt es hier in der Nähe auch. Bisher konnte ich Herrn F. noch nicht davon überzeugen wie romantsich so ein Schloss ist.


Hatte ich schon erwähnt, das wir wirklich viel gelaufen sind? Aber es hat sich doch recht gelohnt. Am Gewürzeladen von Schuhbeck vorbei, direkt neben an ist ein toller Teeladen. Leider durfte ich keine Bilder dort machen. Ich mag es total gerne wenn so Läden individuell sind und ich habe mich dieses Jahr sehr gefreut, das es diesen Laden auch noch gibt. Nur leider weiß ich nicht mehr wie der Laden heisst...
Am Samstag habe ich dann auch noch etwas in der Feinkostabteilung der Galeria K*hof gefunden.

Das Macadamiaöl nutzen wir für unsere Salate. Das soll sehr lecker sein, bisher haben wir es noch nicht ausprobiert. Angetan war ich irgendwie von den zweierlei Zuckersorten. Karibik- und Straciatellazucker...Riechen total gut, werde sie in der nächsten Zeit mal einsetzen. Ansonsten noch natürlicher roter Farbstoff und schwarze Lebensmittelfarbe...
Unseren kulinarischen Höhepunkt gab es dann abends ;-) Wir waren von dem ganzen laufen so k.o. das wir uns bei Subway was mitgenommen haben und es mit ins Hostel genommen haben. Wenn ich das so lese, waren wir doch echt bekloppt. Dabei hat HH soviel leckeres zu bieten.
Im Hostel angekommen waren wir wieder total überascht, denn es stand dort ein großer Weidenkorb mit englischen Pastrys und direkt neben dran kostenloses selbstgebackenes Brot. In diesem Hostel gab es eh einiges for free...Manner Waffeln und Mars usw. Habe zwar nichts genommen,weil wir tagsüber irgendwie ja mal hier was und dort was hatten...
Das Zimmer war nicht so megagroß, aber das Bett hatte kein Fußteil am Ende. Ich sollte dazu schreiben, das ich 1.83m groß bin und Herr F. 2.00m. Das Bad direkt im Zimmer, wie ich fand sehr nobel für ein Hostel.
Wir haben uns sehr wohl gefühlt und konnten so sehr gut schlafen :-)
Am nächsten morgen haben wir uns entschieden im Hostel zu frühstücken. Das Büffett war für 7.00Euro sowas von reichhaltig und sehr lecker...

Und dann ging es nachdem auschecken endlich zur Tortenmesse. Mittlerweile war ich total hibbelig, ich wollte endlich die Torten sehen und mein Geld minimieren an den Ständen...Herr F. hatte beschlossen in diesem Jahr nicht mit reinzugehen.Es würde ihm reichen, wenn er meine Backwaren sieht und somit verschwand er in Richtung St.Pauli. Es war ganz schön voll schon morgens um kurz vor 11...
Irgendwann war ich dann drin und bevor ich mir die Torten angesehen habe, machte ich erstmal einen Rundgang bei den Ausstellern. Mit Fräulein Büker habe ich mich nett unterhalten und ihr gesagt, das ich im kommenden Sommer bei meinem Berlinurlaub auf jedenfall eine Tour bei ihr mieten würde :-)

Ich habe dort so einiges Geld gelassen, bevor ich jetzt noch weiter soviel schreibe zeige ich euch ein paar Bilder.

Ich fand diese Farbskala einfach toll

An diesem Stand musste mein Schulenglisch wieder rausgeholt werden

Tortenboutique aus Langenfeld


Bei der Tortenboutique war ich schon angetan das man auch dort günstigere Preise erhalten hat und das der Laden gar nicht soooo weit weg ist. Ich habe mich mit einer Mitarbeiterin (ursprünglich aus Brasilien) unterhalten und diese hat mir was tolles erzählt. Sie werden Anfang 2013 einen Laden in Düsseldorf eröffnen und dann auch Kurse anbieten. Ich sage nur PERFEKT...

Die gesamten Wettbewerbstorten waren einfach so mega toll. Ich frage mich auch in diesem Jahr wie man sowas hinbekommt. Denn bisher habe ich mich an Torten noch nicht ran gewagt. Ich zeige euch meine Lieblingstorte :-)

Eulen sind einfach tolle Tiere

Ich habe soviel gesehen während der Messe..Auch in diesem Jahr war es wieder einsame spitze. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr und vielleicht werde ich dann in der Kategorie Cupcakes selber teilnehmen...
Was ich noch angeschaut habe, bevor ich nach Hause gefahren bin... Das erzähle ich euch in einem anderen Post..
Falls ihr tatsächlich bis hier unten durchgehalten habt..Herzlichen Glückwunsch und Hut ab

Eure Moni
Donnerstag, 11. Oktober 2012

Ein kleines Lebenszeichen von mir

Hallo Ihr Lieben,

jetzt habe ich einige Zeit nichts mehr gepostet.Irgendwie ist momentan der Wurm bei mir drin.
Zuerst habe ich ja im Krankenhaus gelegen,dann ist es total stressig auf der Arbeit...
Und nun ist meine Oma letzten Sonntag gestorben, es ist alles noch ziemlich unwirklich und ich kann das irgendwie auch noch gar nicht glauben...
Nie wieder mit ihr sprechen, ihr irgendwelche Dinge erzählen. Morgen wird sie beerdigt und weil ich mich ein wenig ablenken will, schreibe ich jetzt hier diesen Post. Denn der morgige Tag wird schon hart genug und ich will daran gar nicht denken. So,aber jetzt ganz schnell Schluss damit und Themawechsel. Wollte euch nur kurz berichten warum man so lange nichts mehr von mir gehört hat.



In der letzten Zeit habe ich auch mal wieder ein bisschen Geld ausgegeben...(Schrecklich*g*)
Ich habe mich letzte Woche Samstag sehr,sehr über Post gefreut. Denn es wurde das Buch
*klitzekleiner Glücklichmacher* von der überaus talentierten und liebenswerten 
Bloggerin Dani Klein  
geliefert. Schon alleine das Buch nur von außen sich anzuschauen ist total toll. Innen ist es allerdings noch viel toller. Mit Begeisterung habe ich mir jedes Rezept schon durchgelesen und nun warte ich nur noch auf die Gelegenheit alles nachzubacken.

Und dann landeten irgendwie total zufällig noch die Hefte "kochen und backen", "lecker" und "backen im Advent" in meinem Einkaufswagen. Die beiden ersten genannten Hefte hole ich mir des öfteren und ich bin jedesmal sehr angetan. Bei Lisa Kochen und Backen ist noch ein Innenleben dabei, mit tollen Plätzchenrezepten. In der neuen Lecker ist mir leider der Teil mit den Halloween Backwaren ein wenig zu kurz geraten. Super genial finde ich Backen im Advent. Es sind zwar zum größten Teil keine Unbekannten Rezepte, aber auch viele Varianten und das finde ich super. Ich besitze zwar viele Backbücher, speziell Cupcakes und Cake Pops aber irgendwie keine Bücher für Adventkekse. Auch aus diesem Heft werde ich einige Rezepte testen. Ich freue mich schon auf die ganze Vorweihnachtsbäckerei... :-)

Und ich muss so einiges ausprobieren, da ich in diesem Jahr auf einem Weihnachtsmarkt meine Backwaren "Geschenke aus meiner Küche" verkaufen werde. Mein Ziel ist es, schon verpackte Adventleckereien an den Mann/die Frau zu bringen...
Und genau dafür habe ich auch was ganz tolles bei Nanu Nana gefunden...Aber schaut selber :-)





Ich liebe die Vorweihnachtszeit...Bei A*ldi war ich heute auch schon und habe mir eine ganz tolle Kinderpralinenform geholt...Habe sie allerdings jetzt nicht fotografiert...

So für heute mache ich mal Schluss...Der nächste Post ist dann ein Bericht über die Tortenshow...Denn da werde ich am Samstag hinfahren und freue mich schon RIESIG darauf...

Ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstagabend....
Sonntag, 23. September 2012

Immer wieder Sonntags...

Hallo Ihr Lieben,

es duftet in der Wohnung schon total nach Zimt. Ich liebe Zimt, eigentlich noch nicht mal den Geschmack eher den Geruch. Und da es draußen ja schon recht frisch ist und heute auch total unmöglich aussieht, fand ich Zimtgeruch in der Wohnung passend.
Das Rezept ist von meiner sehr langen Nachbackliste. Ich habe dieses Rezept auf dem Blog von
flowersonmyplate.de entdeckt. Ein Besuch lohnt sich. Dort findet man wundervolle Bilder mit entsprechenden Rezepten.
Ich habe mich für das Apfel-Karamell-Zimt Cupcake Rezept entschieden. Es ist ein bisschen mehr an Aufwand, wie ich normalerweise für Cupcakes benötige aber es lohnt sich. Die Cupcakes, so hat man mir gesagt sind sehr lecker. Ich werde sie mit Sicherheit noch einmal backen. Oh, mein Wecker hat geklingelt...muss mal schnell hin...
mmmhhhh..und nun riecht es in der Küche nach Limetten...Aber dazu später...Nun widme ich mich erstmal dem Zimt :-)








Apfel- Zimt- Karamell- Cupcakes

(für ca.18 Cupcakes)
Zutaten


       230g Butter
    120ml Milch
    3 Eier
    2 TL Vanilla Extract
    170g Mehl
    300g Zucker
    20g Speisestärke
    2 TL Backpulver
    1 TL Salz

Für die Apfelfüllung:
    500g Äpfel (ca. 4 Stück)
    2,5 EL Vollrohrzucker
    30g Butter
    1 TL Zimt
    1 Prise Salz
    1/2 EL Speisestärke + 1 EL kaltes Wasser

Für das Cream Cheese Karamell Frosting
    450g Frischkäse, Zimmertemperatur
    150g Butter, Zimmertemperatur
    100g Puderzucker, gesiebt
    1-2 EL Karamell

Zubereitung
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 
2 Muffinbleche mit 18 Muffinförmchen auslegen.

In einem Topf bei mittelstarker Hitze die Butter mit der Milch erhitzen, nur so lange, bis die Butter geschmolzen ist, etwa 3 bis 4 Minuten. Die Mischung darf nicht zu heiß werden. Sobald die Butter geschmolzen ist, den Topf beiseite stellen und abkühlen lassen.

Während die Butter-/Milchmischung abkühlt, ein Wasserbad aufstellen und die Eier darrüber mit dem Vanilla Extract verquirlen. Dabei darauf achten, dass die Schale, in der die Eier stehen, das heiße Wasser nicht berührt. Wenn das Wasser anfängt zu köcheln, die Schale wieder herrunternehmen und nochmal durchrühren. Abkühlen lassen, bis sie etwa die gleiche 
Temperatur wie die Butter + Milch im anderen Topf haben.

Währendessen in der Rührschüssel Mehl, Zucker, Kartoffelstärke, Backpulver und Salz kurz langsam vermengen, dann die Butter + Milch Mischung langsam bei laufender Küchenmaschine / Handmixer auf niedrigster Stufe einschütten und nur so lange verrühren, bis sich alles gerade so verbunden hat. Nun die Eier auf 3 mal einschütten, jedes Mal dazwischen warten, bis sie sich mit dem Rest verbunden haben. Der Teig sollte jetzt sehr seidig, glatt und flüssig sein. 

Die Muffinförmchen zu je 2/3 damit füllen und 20-23 Minuten backen, bis sie ganz leicht gebräunt und schön aufgegangen sind. Sofort aus dem Muffinblech holen und auf einem 
Gitterrost auskühlen lassen.

Während die Cupcakes auskühlen, die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Die Butter in einem Topf schmelzen,  Apfelstücke, Zucker, Zimt und Salz dazu geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und dazu geben, noch einmal kurz aufkochen, bis die Mischung etwas andickt. Auskühlen lassen.

Für das Frosting die Butter mit dem gesiebten Puderzucker einige Minuten gut verrühren, bis die Masse hell und fluffig ist. Jetzt den Frischkäse hinzugeben und gut vermengen. Kühl stellen.

Nun die ausgekühlten Cupcakes aushöhlen, ich mache das immer mit meinem Cupcake Ausstecher.
Der ist von der Firma Birkmann und echt praktisch.
Nun einen gehäuften TL der Apfelfüllung einfüllen und den Deckel wieder auflegen.

Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.
Guten Appetit :-)

Mittwoch, 19. September 2012

Bin wieder da

Hallo Ihr Lieben,

jetzt habe ich einige Tage nichts geschrieben, nicht weil ich nicht wollte sondern nicht konnte.
Ich habe fünf Tage im Krankenhaus gelegen, jetzt bin ich wieder zu Hause und kuriere mich hier noch aus.
Mit meinem Laptop habe ich es mir jetzt auf dem Sofa gemütlich gemacht. Während des Krankenhausaufenthaltes waren die kulinarischen Genüsse nicht so toll und Bilder des Essens wollte ich euch
ersparen. Ich bin einfach nur froh, nach vier schlaflosen Nächten wieder zu Hause sein zu können.
Denn wie es in einem Krankenhaus so ist, kann man sich seine Zimmergenossinnen nicht aussuchen. Und auch nicht ob sie schnarchen oder röcheln die Nacht. Da haben selbst Oropax, die ich mir von der Nachtschwester geholt habe nichts genutzt. Echt übel sage ich euch. Aber das habe ich nun überstanden, jetzt muss alles nur noch heilen. Und das sollte es schnell, denn mich kribbelt es schon in den Fingern mich wieder in die Küche zu stellen und neue Dinge auszuprobieren.
Nun wollte ich euch aber noch ein Keksrezept verraten, welches ich für meine Ausstechplätzchen (zuletzt die Eulen) immer nutze und total zufrieden mit bin :-)


Meine Eulenfamilie


Kekse a la Peggy Porschen
(für 25 mittelgroße oder 12 grosse Plätzchen 
= ich habe noch nie gezählt, stand so im Rezept)

Zutaten
200g weiche Butter
200 g feinster Zucker
1 Ei
400g Mehl

Zum Amoratisieren
Vanilleplätzchen: Mark von 1 Vanilleschote
Orangen-bzw.Zitronenplätzchen: abgeriebene Schale einer 
unbehandelten Orange oder Zitrone
Schokoladenplätzchen: 50g Kakaopulver (dann nur 350g Mehl)

Zubereitung
1. Butter, Zucker und das gewünschte Aroma in eine Schüssel geben.
Mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine rühren, bis die Mischung
cremig ist. Nicht zu schaumig rühren, sonst dehnt der Teig sich
beim Backen zu weit aus.

2. Das Ei verquirlen und unterrühren. Das Mehl dazusieben und
auf niedrigster Stufe gründlich einarbeiten, bis sich der Teig
vom Schüsselrand löst. Den Teig zu einer Kugel formen, 
in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche
durchkneten, 5mm dick ausrollen und ausstechen.
Das Backblech mit Backpapier versehen, 
Plätzchen drauflegen und nochmal 10 min. kühl stellen.
Diesen Schritt mit dem nochmaligen kühl stellen, habe ich nie gemacht
und die Plätzchen haben sehr gut geschmeckt und ich habe auch 
keine Probleme beim backen gehabt.

4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und 
die Plätzchen 6- 10 Minuten backen.
Auskühlen lassen und dann nach Lust und Laune Icings drauf :-)


 












Sonntag, 9. September 2012

Viel los momentan...

Hallo Ihr Lieben,
ich wollte mal eben ein Lebenszeichen von mir geben.Es ist ganz schön viel los momentan bei mir.
So das ich nicht wirklich viel in der Küche stehe und wenn doch,dann vergesse ich immer zu knipsen.
Schön blöd,aber mein Kopf ist momentan ein Sieb.Ich hoffe das hat alles bald ein Ende und ich habe nicht mehr soviel Stress. Auf der Arbeit sind momentan drei Leute krank, davon zwei über einen längeren Zeitraum.Und zwei davon in meiner Gruppe und das schlaucht dann doch so ziemlich.

Herr F. haben allerdings auch ein neues Projekt gestartet "Weiter abnehmen"...Wir haben schon so einiges abgenommen,aber bei mir fehlen noch die letzten Pfunde. Und Herr F. möchte auf jedenfall auch noch so einiges abnehmen. Irgendwie schaffe ich das allerdings nicht mehr alleine, so haben wir uns in einem Fitneßstudio angemeldet und dort zusätzlich zu  einem Ernährungsprogramm.Bisher klappt es ganz gut,hatte auch noch keinen Heißhunger oder habe Ausrutscher gehabt.
Nur jetzt grade könnte ich alles mögliche Essen. Am liebsten Pommes,Majo und Currywurst. Aber ich versuche stark zu bleiben.Später gibt es Ratatouille aus dem Ofen. Das ist total lecker, zwar keine Pommes..Aber besser für meine Hüften :-)

In der nächsten Woche poste ich dann mal wieder ein Rezept..Ich muss mir auch noch was rotes für die liebe Christina einfallen lassen...

Nun werde ich noch ein wenig auf den Balkon gehen. Das Wetter ist ja noch herrlich.

Euch allen noch einen schönen Sonntag...
Samstag, 1. September 2012

Verliebt in....Lavendel

Hallo Ihr Lieben,

heute abend poste ich noch einmal...Denn ich werde bei der Aktion von der Tasssenkuchen- Bäckerin teilnehmen( http://tassenkuchen-baeckerei.blogspot.de) Zwar stammt es nicht selber von mir, aber es ist sooo tierisch lecker das ich es einreichen MUSS ;-)



Das Original habe ich auf dem Blog von http://thewhitestcakealive.wordpress.com

Brownies mit Lavendel und Heidelbeere 

150g zerlassene Butter
40g Zartbitterschokolade in Stücken, geschmolzen
2 Eier (L)
100g Zucker
30g brauner Zucker
2 EL Joghurt
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Backpulver
150g Mehl
30g Kakao
1 TL getrocknete Lavendelblüten
150g Blaubeeren, frisch oder TK

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen. Butter und Schokolade schmelzen lassen.  Die Eier mit den beiden Zuckersorten, dem Joghurt und dem Vanilleextrakt 5 Minuten mit dem Handmixer aufschlagen, bis eine helle und schaumige Masse entstanden ist. Hier ruhig die vollen 5 Minuten mixen, es lohnt sich! Ich habe das alles meine Küchenmaschine machen lassen, das ist super. Da hatte ich die Hände schon für andere Dinge frei.

2. Die zerlassene Butter und Schokolade hinzugeben. Das Mehl, Backpulver und den Kakao sieben und unterrühren. Jetzt die Hälfte der Heidelbeeren und den Lavendel mit einem Rührlöffel vorsichtig unterheben. Anschließend den fluffigen Teig in die Form gießen 
und die restlichen Heidelbeeren darüber verteilen.

3. Die Brownies nun ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Stäbchentest nicht vergessen...
Die Brownies schmecken wahnsinnig lecker auch warm mit Eis 
Da hat selbst mein Freund zugeschlagen :-)